Instagram-Bild von Dortmund-Stürmer Erling Haaland

Stars & Sport

Haaland reagiert auf Rechnungs-Wirbel

Artikel teilen

Erling Haaland soll es im Urlaub auf Mykonos richtig haben krachen lassen.

Stürmer-Star Erling Haaland lässt es sich momentan im wohlverdienten Urlaub auf der griechischen Insel Mykonos richtig gut gehen. Schließlich muss sich der Dortmund-Knipser von einer anstrengenden Saison erholen. Während seine Teamkollegen bei der EM schuften, genießt der Norweger die kurze Erholungsphase in allen Zügen. Laut der griechischen Zeitung "Sportime" soll es der 20-jährige BVB-Star allerdings ein wenig übertrieben haben.

 

 

Dem Bericht zufolge soll Haaland im Nobel-Restaurant "Nammos" sage und schreibe 500.000 € und das innnerhalb von nur sechs Stunden verbraten haben! Es heißt der Youngster habe vier Flaschen "Cristal Vintage" geordert, der Rest ging für Essen und weitere Annehmlichkeiten drauf. Auch beim Trinkgeld soll der BVB-Knipser nicht gespart haben. Die Restaurantangestellten durften sich über 30.000 € freuen. Haaland reagierte prompt auf die Berichterstattung und bezeichnete diese auf Twitter als "Fake News" – "Ich glaube sie haben den Hauptgang vergessen", schreibt der Fußball-Star.

 

 

Am kommenden Donnerstag wird Haaland beim Dortmunder Trainingsauftakt zurückerwartet. Der Tabellendritte der vergangenen Saison wird sich über die Rückkehr seines erholten Stürmer-Tanks freuen. Haaland verpasste mit Norwegen die EM-Endrunde, konnte somit extra Kraft tanken. Ein möglicher Vorteil, den der sprintstarke Youngster schon zum Bundesliga-Start gegen Eintracht Frankfurt (14.08.) zeigen könnte.

OE24 Logo