Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

'Du wusstest, was du da singst!"

Lied-Eklat: Serben attackieren Neuer

Die unangenehme Lied-Affäre um Manuel Neuer sorgt weiter für reichlich Kritik.

Manuel Neuer muss sich weiter gegen Vorwürfe rund um ein kroatisches Lied wehren. Im Urlaub hatte der Kapitän des Serienmeisters für Aufregung gesorgt. In einem Video ist zu sehen, wie der 34-Jährige das Lied einer rechtsextremen Skandal-Band singt.
 
Neuer grölt zusammen mit Torwarttrainer Toni Tapalović in einer Strandbar in Dubrovnik das Lied „Lijeba li si „ was übersetzt „Du bist schön“ bedeutet. Der Song wirkt wie eine harmlose Liebeserklärung an Kroatien und Bosnien & Herzegowina, hat aber einen politischen Hintergrund. Im Lied ist die Rede von „Herceq Bosna“, ein Gebiet, das von Kroaten beansprucht wird und in dem es während des Krieges zu ethnischen Säuberungen kam.

Scharfe Kritik aus Serbien

Der Song stammt von der rechtsextremen Rockgruppe „Thompson“, der seit Jahren vorgeworfen wird, den Faschismus zu verherrlichen. Bei Konzerten wurde etwa mehrmals der Hitlergruß gezeigt oder ein faschistisches Ustascha-Lied angestimmt. Die Band darf deshalb etwa in einige europäische Länder nicht mehr einreisen. 
 
,Das Management von Manuel Neuer versucht zu beruhigen und weist daraufhin, dass der Bayern-Star kein Kroatisch spreche. Er hätte nicht gewusst, was er da singt. Augenzeugen und serbische Medien sind jedoch anderer Meinung. Auf den Clips sei nämlich zu erkennen, dass Neuer den Text ziemlich gut beherrsche, so der Vorwurf. "Mondo.rs" schreibt zum Beispiel: "Vielleicht kann er kein Kroatisch, aber die Wörter hat er dafür sehr gut ausgesprochen." Auch "blic.rs" ist sich sicher, dass Neuer genau wusste, was er da singt.