Rooney verrät lustige Mäci-Story mit Ronaldo

Er war nicht immer so ...

Rooney verrät lustige Mäci-Story mit Ronaldo

Wayne Rooney erzählte jüngst eine lustige Anekdote über Cristiano Ronaldo aus gemeinsamen Manchester-Zeiten.

Cristiano Ronaldo ist bei Fans, Mitspielern und Gegnern für seine eiserne Disziplin bekannt und führt ein vorbildliches Sportlerdasein. Man erzählt sich, dass der Portugiese als Erster beim Training ist, als Letzter aufhört und Stunden um Stunden im Fitnesscenter verbringt. Der 35-Jährige setzt auf hartes Training, achtet genau auf seine Ernährung und Gesundheit.

Doch der Juve-Star war offenbar nicht immer der Musterprofi und Fitnessjunkie wie heute.Sein ehemaliger Mitspieler bei ManUnited, Wayne Rooney, verriet nun, wie Ronaldo in seinen Anfangszeiten tickte und auch mal am Abend vor dem Spiel zu McDonald’s fuhr, um einen BigMac zu essen. "Mit Ronaldo bin ich anfangs bei United immer gemeinsam zum Training und zu den Spielen gegangen", sagte Rooney im Interview mit "The Times": "Ich erinnere mich an den Abend vor dem Spiel, da haben wir bei McDonald’s angehalten, weil er einen BigMac wollte."

Ronaldo wollte unbedingt zunehmen

Der Grund: "Er hat versucht, zuzunehmen, weil er so dünn war. Ich fuhr das Auto und musste zum Drive-In, um ihm einen BigMac zu kaufen." Ronaldo war 2003 von Sporting Lissabon zu den Red Devils gekommen, damals war er gerade einmal 18 Jahre alt. Sechs Jahre später verließ er den Klub und ging für Real Madrid (2009-2018) und Juventus Turin (seit 2018) auf Torejagd.

BigMac isst der Megastar wohl kaum noch. Ronaldo befolgt einen klaren Fitnessplan, schläft angeblich fünfmal am Tag für jeweils 90 Minuten und nimmt sechs Mahlzeiten zu sich. Für Rooney, der bei Derby County als Spielertrainer unter Vertrag steht, bewunderswert: "Mit vier Kindern! Ich habe keine Ahnung, wie er das hinbekommt."

"Man sieht da Ronaldo, der einfach unfassbar gut aussieht, und mich, der nie den besten Körper hatte. Aber 90 Minuten spielen kann. Ich kann jeden Tag trainieren, habe physisch keine Bedenken. Wenn ich die habe, höre ich auf", so der Stürmer, der von 2004 bis 2017 für ManUnited auflief und mit CR7 auch die Champions League gewinnen konnte.