Melzer darf weiter vom Halbfinale träumen

ATP Finals - Doppelbewerb

Melzer darf weiter vom Halbfinale träumen

Jürgen Melzer hat im Doppelbewerb der Tennis-ATP-Finals in London die Chance auf den Aufstieg ins Halbfinale gewahrt. 

Gemeinsam mit seinem französischen Partner Edouard Roger-Vasselin gewann der Niederösterreicher am Mittwoch einen Dreisatzkrimi gegen die australisch-neuseeländische Paarung John Peers/Michael Venus nach fünf abgewehrten Matchbällen noch mit 2:6,7:6(4),12:10. Das Duo zog damit nach Punkten mit Mate Pavic/Bruno Soares gleich, denen es am Montag unterlegen war.
 
Die topgesetzten Pavic/Soares verloren am Mittwoch gegen das noch unbesiegte spanisch-argentinische Duo Marcel Granollers/Horacio Zeballos doch etwas überraschend mit 6:7(4),7:6(4),8:10 und liegen damit in der Gruppe "Bob Bryan" nicht an der Spitze. Melzer/Roger-Vasselin messen sich zum Abschluss mit den Gruppenersten, Pavic/Soares treten gegen die bereits fix ausgeschiedenen und punktlosen Peers/Venus an und haben damit am Freitag die vermeintlich leichtere Aufgabe.
 

Keine Chance im ersten Satz

Melzer/Roger-Vasselin standen im ersten Satz auf verlorenem Posten. Gegen die starken Aufschläger auf der anderen Seite war kein Kraut gewachsen, zudem musste Melzer seine beiden Aufschlagsspiele abgeben - das letzte zu Null mit einem Doppelfehler zum 2:6. Im zweiten Satz funktionierte der Aufschlag des 39-Jährigen deutlich besser. "Entscheidend war mein erstes Game nach dem ersten Satz. Das hat mich positiv gestimmt, mir ein gutes Gefühl gebracht. Man muss aber auch sagen, dass man nicht ein ganzes Match so schlecht spielen kann wie im ersten Satz. Das war deutlich unter meinem Niveau", analysierte Melzer nach der Partie.
 
Bei Service von Melzer waren Peers/Venus auf einmal ziemlich chancenlos, den einzigen Breakball im zweiten Satz gab es bei Aufschlag von Roger-Vasselin und das war beim Stand von 4:5 und 40:40 zugleich ein Matchball. Im Tiebreak zogen Melzer/Roger-Vasselin schnell auf 3:0 voran und gaben diesen Vorteil nicht mehr aus der Hand. Mit einem schönen Volley stellte Österreichs bester Doppelspieler den Satzausgleich sicher.
 

Große Freude bei Melzer

Den Schwung ins Champions-Tiebreak konnten sie aber nicht mitnehmen, waren 4:7 hinten und in der Folge bei 6:9 mit drei weiteren Matchbällen konfrontiert. U.a. ein Ass von Roger-Vasselin und ein Longline des zweifachen Doppel-Grand-Slam-Siegers aus Niederösterreich sorgten für das 9:9 und nach dem dann auch noch fünften abgewehrten Matchball nützen Melzer/Roger-Vasselin nach eineinhalb Stunden gleich ihre erste Möglichkeit auf den Matchgewinn zum 12:10.
 
"Wir haben uns nach dem schwachen ersten Satz zusammengerissen und zu unserem Spiel gefunden", sagte Melzer. Sein Partner verwies darauf, dass man aufgrund der starken Aufschlagleistung der Gegner nicht viele Möglichkeiten gehabt habe. "Wir sind aber positiv geblieben und das ist der Schlüssel für den Sieg gewesen", verlautete der Franzose. "Wir haben bis zum letzten Ball gefightet und sind glücklich, noch gewonnen zu haben." Bei Melzer war die Freude besonders groß, ist seine dritte Teilnahme doch fix seine letzte beim Saisonabschlussturnier der besten acht Doppel der Saison.

 

 

Die Partie HIER zum Nachlesen im Sport24-LIVE-Ticker:

 3. Satz

Der erste Matchball sitzt! SIEG für Melzer/Roger-Vasselin!

12:10 im Match-Tie-Break für Melzer/Roger-Vasselin. Unglaublich! Die beiden zittern sich doch noch zum Sieg nach fünf Matchbällen, die sie abwehren mussten.

 3. Satz

Spannender Match-Tie-Break

Und jetzt sogar die Führung für Melzer/Roger-Vasselin 11:10, die sich einen Matchpunkt erarbeiten.

 3. Satz

9:9!

Entscheidender Matchpunkt und Melzer im Rampenlicht. Der Niederösterreicher kann sich in der Ecke befreien und schlägt eine Vorhand-Longline. Wichtiger Ausgleich zum 9:9!

 3. Satz

Die ersten beiden Matchpunkte können Melzer/Roger-Vasselin abwehren. Nur noch 9:8, doch jetzt serviert Michael Venus.

 3. Satz

Matchpunkte für Peers/Venus

Nun aber Peers/Venus die zum Matchgewinn aufschlagen - 9:6!

 3. Satz

Aufholjagd!

Der Ball von Michael Venus knapp im Aus, der nächste Punktgewinn für Melzer/Roger-Vasselin. 6:7!

 3. Satz

Von 3:5 auf 5:7 verkürzen Melzer & Roger-Vasselin in diesem alles entscheidenden Match-Tie-Break.

 3. Satz

Match-Tie-Break

Und Michael Venus mit einem wunderschönen Lob, da kann Melzer nur hinterher rennen. 7:3 Führung für das Australien/Neuseeland-Duo.

 3. Satz

Die Aufschläge von John Peers sind heute einfach nicht zu stoppen. 5:3 jetzt im Match-Tie-Break - Roger-Vasselin serviert!

 3. Satz

Melzer/Roger-Vasselin - Peers/Venus - 2:4 im Match-Tie-Break.

 3. Satz

Match-Tie-Break

Herrlicher Volley von Melzer - 1:0!

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin mit dem wichtigen Satzgewinn!

Es geht also in den Match-Tie-Break!

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin führen mit 4:2 im Tie-Break und Melzer schlägt nun auf.

 2. Satz

Tie-Break!

Wie so oft in einem Doppel-Match geht es auch hier in einen Tie-Break. Nun müssen Melzer/Roger-Vasselin mal in die Trickkiste greifen um hier nicht auszuschneiden.

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin - Peers/Venus - 5:6

Melzer mit einem guten Return an die Linie. Der Videobeweis zeigt, dass der Ball aber im Out war. Am Ende holen sich der Australier und Neuseeländer das Game. Bitter!

 2. Satz

Roger-Vasselin ebenfalls mit gutem Service zum souveränen 5:5 Ausgleich.

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin - Peers/Venus - 4:5

Peers/Venus erneut mit starken Aufschlägen. Besonders Peers sticht hier hervor, der den Ball immer mal wieder nahe an die Grundlinie schlägt. Melzer/Roger-Vasselin hatten noch keinen Breakball in dieser Partie! Kaum zu glauben ...

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin - Peers/Venus - 4:4

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin - Peers/Venus - 3:4

Melzer/Roger-Vasselin schaffen es weiterhin nicht den Aufschlägen von Peers/Venus gefährlich zu werden.

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin - Peers/Venus - 2:3

Melzer/Roger-Vasselin haben noch nicht das Glück auf ihrer Seite, aber so langsam muss es kommen, sonst ist es hier schnell vorbei in London. Zur Erinnerung: Es ist Melzers letztes Masters, bevor er den Aufgaben eines ÖTV-Sportdirektors nachgeht. "Es ist auf alle Fälle mein letztes Masters ist, und ich versuche es zu genießen."

 2. Satz

Das war mal ein gutes Aufschlagspiel von Melzer/Roger-Vasselin. Ausgleich 2:2

 2. Satz

Es scheint das selbe Spiel wie im ersten Satz zu sein, wo Peers/Venus schlichtweg konstant stark servieren. 2:1!

 2. Satz

Melzer/Roger-Vasselin erfüllen die Pflicht bei ihrem Aufschlagspiel - 1:1

 2. Satz

Peers/Venus zum 1:0

 1. Satz

Peers/Venus mit dem Satzgewinn - 6:2

Die beiden wirken gut in Form, Melzer mit Duo-Partner Roger-Vasselin allerdings nicht. Sie finden noch kein Mittel den Aufschlägen gefährlich zu werden und Peers/Venus haben teils gute Antworten auf das Aufschlagspiel von Melzer/Vasselin. Somit geht der erste Satz souverän an den Australier/Neuseeländer.

 1. Satz

2:5 aus Sicht von Melzer

Peers/Venus bleiben hoch konzentriert und führen nun mit 5:2. Das Duo aus Australien/Neuseeland scheinen den ersten Satz souverän für sich zu entscheiden. Ein Game fehlt ihnen noch. Melzer/Roger-Vasselin müssen sich hier was einfallen lassen, um die beiden bei ihren Aufschlägen unter Druck zu setzen. Bislang gelingt das nicht!

 1. Satz

Melzer/Roger-Vasselin verkürzen - 2:4

 1. Satz

Peers/Venus mit der 1:4 Führung aus Sicht von Melzer

Peers/Venus fangen sehr konzentriert mit wenig Fehlern an. Zurzeit machen sie 90% der Punkte beim 1. Aufschlag. Die Returns von Melzer/Roger-Vasselin müssen auf jeden Fall besser und genauer werden!

 1. Satz

Break für Peers/Venus zum 1:3

Bitter! Aber ein sehr starker Return von Peers. Melzer/Roger-Vasselin laufen einem Break hinterher.

 1. Satz

Melzer/Roger-Vasselin haben hier schon sehr zu kämpfen und müssen versuchen ihre Schläge konzentriert runter zu spielen. Im Doppel geht es allgemein sehr schnell zur Sache, da ist Reaktionsfähigkeit gefragt. 40:40!

 1. Satz

Melzer/Roger-Vasselin - Peers/Venus 1:2

 1. Satz

Melzer/Roger-Vasselin mit dem souveränen Ausgleich 1:1

 1. Satz

Peers/Venus mit dem 1:0

 1. Satz

Peers/Venus fangen mit guten Aufschlägen an, Melzer antwortet mit zwei starken Returns. 30:30.

 19:08

Ausgangslage

Der Australier John Peers mit Duo-Partner Michael Venus (Nr. 6 im ATP-Doppel-Ranking) haben ihr erstes Match gegen Pavic/Soares ebenfalls verloren. Wir erwarten also heute ein Spiel, in der es ums Weiterkommen in London geht. Los geht's!

 19:06

Es kann los gehen!

 14:44

Herzlich willkommen im sport24-LIVE-Ticker!

Will man ins Halbfinale der ATP-Finals einziehen, brauchen Jürgen Melzer und Doppel-Partner Édouard Roger-Vasselin unbedingt einen Sieg gegen John Peers und Michael Venus. Mit sport24 sind Sie beim Tennis-Schlager ab 19 Uhr LIVE dabei!