Nach Schläger-Eklat: Thiem gibt Match auf

Australian Open

Nach Schläger-Eklat: Thiem gibt Match auf

Thiem musste in der zweiten Runde bei den Australian Open aufgeben.

Der Niederösterreicher Dominic Thiem ist am Donnerstag bei den Australian Open unerwartet früh ausgeschieden. Der Weltranglisten-Achte gab in der zweiten Runde gegen den australischen Wildcard-Spieler Alexei Popyrin nach 1:44 Stunden beim Stand von 5:7,4:6,0:2 auf, nachdem er sich in der ersten Runde gegen den Franzosen Benoit Paire über fünf Sätze zum Sieg gekämpft hatte.

 

Video zum Thema: Schläger zertrümmert: Thiem rastet aus
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Gegen Popyrin war Thiem aber sichtlich nicht auf gesundheitlicher Höhe. Von ihm ganz unüblich, zerhackte er auch gegen Ende des ersten Satzes seinen Schläger und gab die danach folgenden 13 Punkte und damit auch den Satz mehr oder weniger kampflos ab. Im zweiten Durchgang ließ der als Nummer sieben eingestufte Thiem den Arzt auf den Court kommen, aber auch der konnte nicht entscheidend helfen.

Thiem wirkte oft lustlos und - abgesehen vom Zerhacken seines Rackets - emotionslos, schien aber einfach müde und antriebslos gewesen zu sein. So lauteten zumindest erste Informationen aus seinem Umfeld. So früh war Thiem bei diesem Major seit seinem Auftakt-Out 2015 nicht mehr ausgeschieden, nach einer Auftakt-Niederlage zu Jahresbeginn in Doha ist sein Saisonstart zumindest ergebnistechnisch missglückt.

Das Match Thiem gegen Popyrin lief unter dem geschlossenen Dach der Melbourne Arena ab, nachdem es beim Match davor geregnet hatte und weitere Schauer möglich schienen. Der erst 19-jährige Lokalmatador war vor allem zu Beginn bei seinen Servicespielen unantastbar. Thiem hatte da kaum einen Zugriff auf das Spiel und gleich in seinem ersten Service-Game einen Breakball abzuwehren.

Der als Nummer sieben eingestufte Favorit hielt aber seinen Aufschlag bis zum 4:4, ehe er sich vier Breakbälle erarbeitete, sie aber alle ungenutzt ließ. Dennoch schien Thiem nun im Aufwind, zwei Games später fand er bei 5:5 einen weiteren Breakball vor. Während des Games flog nach einem Fehlschlag aber schon das Racket und nach dem 6:5 für Popyrin ließ Thiem seinen Ärger erst recht am Spielgerät aus.

Zuerst Pfiffe - dann Applaus

Der Lichtenwörther erntete zunächst Pfiffe und dann Beifall, als er den kaputten Schläger einem erfreuten jungen Buben im Zuschauerraum zuwarf, lockerer wurde er deswegen aber nicht. Es folgten die 13 in Serie abgegebenen Punkte und damit ein 0:40 bei einem 0:1 und eigenem Aufschlag. Thiem zog sich aber noch aus dieser prekären Situation, bis zum 2:2 hatte er im zweiten Durchgang bereits fünf Breakbälle abgewehrt.

Nach ärztlicher Konsultation schien es beim French-Open-Finalisten 2018 allmählich aufwärtszugehen, es schien auf einen Tiebreak hinauszulaufen. Ein abgegebenes Service-Game Thiems zum 4:6 brachte dann aber die Vorentscheidung. "Da habe ich das erste Mal geglaubt, dass ich gewinnen kann", sagte Popyrin danach. Er servierte souverän zum 1:0, ein Rückhandfehler Thiems brachte das 0:2. Es folgte die Aufgabe.

Thiem läuft damit Gefahr, in der nächsten Weltrangliste am 28. Jänner aus den Top Ten zu fallen, denen er seit Juni 2016 ununterbrochen angehört. Auch scheint aktuell zumindest etwas fraglich, wie es mit ihm für den Davis Cup in zwei Wochen in Salzburg gegen Chile aussieht. In "Down Under" ist Rot-Weiß-Rot nun jedenfalls nur noch im Doppel vertreten, da aber durch den topgesetzten Titelverteidiger Oliver Marach.

Es ist Popyrins weitaus größter Erfolg, da erst sein dritter Match-Sieg auf der Tour. Der Wildcard-Spieler hatte auch in Runde eins gegen den Deutschen Mischa Zverev keinen Satz abgegeben und spielt nun gegen den Franzosen Lucas Pouille um das Achtelfinale. Mit Thiem hatte der Weltranglisten-149. etwas Mitleid: "Es ist nie leicht, so zu gewinnen. Domi hatte eine sehr harte erste Runde. Tut mir leid für ihn."

Hier der Live-Ticker zum Nachlesen:

 09:57

Thiem gibt W.O.

Das wars! Thiem gibt beim Stand von 0:2 im dritten Satz auf!

 09:56

Thiem klagte über Müdigkeit

Thiem klagte offenbar über Müdigkeit und bekam Tabletten.

Hier mehr dazu: Thiem zertrümmert Schläger & ruft Arzt

thiem1.jpg © APA

 09:47

Popyrin holt Satz 2

Es wird ganz schwierig hier. Popyrin nimmt Thiem nochmal den Aufschlag ab und holt auch Satz 2.

 09:43

Popyrin zum 5:4

Gegen einen angeschlagenen Thiem geht Popyrin 5:4 in Führung.

 09:38

Thiem zum 4:4

Thiem kann ausgleichen und hält den zweiten Satz noch offen!

 09:34

Popyrin zum 4:3

Der Australier kennt sich selbst hier nicht aus, es läuft sehr gut für ihn gegen die Nummer 8 der Welt. Ganz sicher zum 4:3!

 09:33

Thiem zum 3:3

Thiem auf Sparflamme zum 3:3. Wie lang geht das so gut? Oder kann er sich erholen?

 09:32

Weiter gehts!

Thiem wurde kurz betreut, bekam etwas von den Ärzten. Wir werden herausfinden, was genau mit ihm los ist. Aber selbst die Betreuer in der Box wissen es nicht. Er wirkt jedenfalls müde und hat kaum Körperspannung.

 09:26

Popyrin sicher zum 3:2

Popyrin ohne Problem zum 3:2! So, was ist hier los? Es ist Seitenwechsel und etwas Zeit, Thiem wird nun betreut. Zwei Ärzte sprechen mit ihm, man versteht nicht allzu viel, aber Thiem gibt wohl an, dass er sehr müde sei.

 09:24

Thiem zum 2:2

Thiem hält zumindest den Aufschlag. Jetzt Popyrin beim Service! Danach kommt der Arzt zu Thiem.

 09:22

Thiem ruft Arzt nach nächstem Game

Vielleicht hat Thiem gesundheitliche Probleme. Es fehlt jede Körperspannung und Thiem fordert ein Medical Time Out an nach dem nächsten Game an. Bald wissen wir was los ist, irgendwas passt nicht. Thiem muss wieder über Einstand!

 09:20

Popyrin zum 2:1

Der 19-Jährige macht keine Gefangenen. Er serviert wirklich gut, konstant, Thiem jedoch komplett weg von seiner Normalform.

 09:19

Thiem zum 1:1

Das war knapp! Thiem vermeidet ein frühes Break und gleicht aus!

 09:11

Was ist los?

30:40! Thiem macht seine erste zwei Punkte im zweiten Satz, doch muss noch einen Beakball abwehren! Popyrin ist wirklich on fire! Thiem hingegen mit sehr negativer Körpersprache...

 09:09

Popyrin eröffnet Satz 2

Der Australier ist nun topmotiviert, das Publikum hat er hinter sich und er sieht, dass Thiem hoch frustriert ist. Schwierige Situation! Popyrin sicher zum 1:0!

 09:05

Popyrin holt Satz 1

Wahnsinn: Thiem schenkt diesen Satz her, war jetzt am Ende völlig von der Rolle. Hoffentlich kann er sich da schnell selber rausziehen!

 09:05

Popyrin vor Satzgewinn

Aber Thiem weiter von der Rolle, drei Satzbälle für Popyrin!

 09:04

Doppelfehler Thiem

Ungünstiger Zeitpunkt! Das Publikum durch Thiems Wutausbruch entsprechend aufgewacht, johlt und applaudiert bei Doppelfehler. Das muss auch nicht sein!

 09:02

Popyrin zum 6:5

Im richtigen Moment serviert Popyrin ausgezeichnet und zieht Thiem damit den Nerv! Der Österreicher nimmt nochmal den Schläger und zertrümmert ihn frustriert hier am Court. Was ist los mit Thiem heute?

 08:59

Es ist mühsam!

Thiem knallt den Schläger hin, brüllt, es läuft sehr zäh für ihn! Gut, vielleicht musste die Wut mal raus! 40:40

 08:58

Thiem zum 5:5

Thiem ist nicht zufrieden mit sich selbst, mit etwas Mühe gleicht er aus. Popyrin nimmt weiter viel Risiko, schlägt Winner.

 08:54

Popyrin zum 5:4

Der Jungstar windet sich aus der brenzligen Situation! Er wird hier natürlich auch vom Publikum gepusht!

 08:49

Einstand!

Thiem ist bei Popyrins Service dran! Das wäre der perfekte Zeitpunkt für ein Break! Popyrin hat da auch ein wenig mitgeholfen, aber der Return hat jetzt mehr Länge bei Thiem.

 08:44

Thiem zum 4:4

Thiem diesmal sicher und souverän zum 4:4. Wann kann er breaken?

 08:38

Popyrin zum 4:3

Thiem gibt die Punkte zu leicht her, beim Return hat er noch nicht die Position gefunden. Popyrin im Eiltempo und zu Null zum 4:3. Thiem hat noch keine leichten, schnellen Punkte geschafft, muss sich alles hart erarbeiten und viel laufen.

 08:36

Thiem zum 3:3

Harte Arbeit für Thiem! Der ÖTV-Star muss erst ins Spiel reinfinden, erneut muss er über Einstand gehen. Thiem hat derzeit weder bei Aufschlag, noch beim Return ein klares Konzept.

 08:31

Popyrin zum 3:2

Thiem braucht wohl noch etwas Zeit um sich auf Popyrins Aufschlag einzustellen. Der 19-Jährige kommt ebenso schnell zum Gamegewinn, wie Thiem davor. Popyrin, ein großer, schlaksiger Typ, der viel Wucht mit der Vorhand entwickeln kann.

 08:28

2:2 - Thiem gleicht aus

Thiem ohne Gegenpunkt und sehr cool zum 2:2. Da gabs gar nichts zu holen für Popyrin. Beruhigend: Thiems Aufschlag klappt heute von Anfang an. Und die Vorhand kommt auch gut!

 08:26

Popyrin stellt auf 2:1

Popyrin macht das Game und stellt auf 2:1! Thiem jetzt beim Aufschlag...

 08:23

Einstand

Mit einem wunderschönen Passierball stellt Thiem auf 40:40!

 08:22

So bereitete sich Thiem vor

Alexei Popyrin hatte übrigens Alexander Zverevs Bruder Mischa in drei Sätzen eliminiert. Thiem kennt Popyrin von einem Training vor zwei Jahren bei den French Open. Da hatte sich Popyrin 2017 zum Junioren-French-Open-Sieger gekürt. "Ich habe ihn ein bisserl gesehen (gegen Zverev, Anm.). Es ist immer interessant, gegen einen Jungen zu spielen, der sicher einmal sehr gut wird." Thiem wollte noch ein paar Videos studieren und sich bei anderen Spielern erkundigen.

 08:19

Thiem gleicht aus - 1:1

Die Verkrampfung gerade zu Turnierbeginn ist bei Thiem nichts Neues, er benötigt immer einige Matches ehe er sich sozusagen freispielt. Auch heute tut er sich etwas schwer am Anfang des Matches. Popyrin geht ein hohes Tempo. 1:1

 08:17

1. Breakball für Außenseiter

Thiem noch etwas zu passiv zu Beginn und sieht sich mit der ersten kritischen Situation konfrontiert. Aber Thiem kann abwehren. Einstand!

 08:16

Ist Thiem fit genug?

Einen Nachteil im langen, nächtlichen Fünf-Satz-Thriller gegen Benoit Paire sieht Thiem nicht. Natürlich hatte er zur Regeneration freilich etwas weniger Zeit als üblich. "Ich habe ein wirklich hartes Match gegen Benoit erwartet, aber natürlich habe ich nicht erwartet, dass wir erst um 2.00 Uhr früh fertig werden", meinte Thiem lachend. Der elffache Turniersieger zieht aus dem Sieg über die volle Distanz aber auch Selbstvertrauen, immerhin hatte er ja auch schon einige bittere Fünf-Satz-Niederlagen einstecken müssen. Beim letzten Grand Slam 2018 ist der Marathon gegen Rafael Nadal im US-Open-Viertelfinale (6:7 im fünften Satz) noch vielen in Erinnerung.

 08:14

Es geht los!

Popyrin beginnt mit Aufschlag und bringt sein Service sicher durch! Das Publikum natürlich auf Seiten des 19-jährigen Lokalmatadors! 1:0 für Popyrin!

 08:11

Thiem klarer Favorit

Nach einem Kräfte und Nerven raubenden Auftaktmatch geht es für Dominic Thiem am Donnerstag (8 Uhr im oe24-LIVE-Ticker) bei den Australian Open in eine vermeintlich einfachere Begegnung. Der als Nummer 7 gesetzte Niederösterreicher trifft in Melbourne erstmals auf den nur dank einer Wildcard im Hauptbewerb stehenden Australier Alexei Popyrin. Thiem kennt den 19-Jährigen nur von einem Training in Roland Garros.

 10:27

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Oe24 tickert für Sie LIVE die Zweitrundenpartie von Dominic Thiem bei den Australian Open gegen Alexei Popyrin. Das Match der Nummer 7 gegen den australischen Wildcard-Spieler ist am Donnerstag um 8.00 Uhr MEZ in der Melbourne Arena, dem drittgrößten Stadion des Turniers, angesetzt worden.