Frühes Aus: Thiem scheitert an Bautista Agut

ATP-250er in Doha

Frühes Aus: Thiem scheitert an Bautista Agut

Dominic Thiem scheidet früh in Doha aus. Bautista Agut gewinnt Österreichs Tennis-Star in drei Sätzen mit 6:7 (3:7), 6:2 und 4:6.

Dominic Thiem ist beim Tennis-ATP250-Turnier in Doha bereits im Viertelfinale ausgeschieden. Der topgesetzte Niederösterreicher unterlag am Donnerstag dem auf Position fünf eingestuften Spanier Roberto Bautista Agut nach hartem Kampf mit 6:7(3),6:2,4:6. Das Semifinale 2018 bleibt damit das beste Abschneiden des Weltranglistenvierten in Doha. Das Aus kam auch für Roger Federer, der in seinem zweiten Spiel nach seinem Comeback gegen den Georgier Nikolos Basilaschwili verlor.

Nach je einem Break fiel im ersten Satz die Entscheidung im Tiebreak, in dem Bautista Agut früh mit 4:1 davonzog und diesen Vorsprung nicht mehr hergab. 1:01 Stunden waren da gespielt. Im zweiten Satz legte Thiem vor und mit dem Break zum 2:0 gleich einmal den Grundstein für den Satzausgleich. Auch von einem sofortigen Aufschlagverlust ließ er sich nicht aus der Bahn werfen und nahm seinem Gegner zum 4:2 und 6:2 noch zweimal das Service ab. Nach nur 34 Minuten war alles wieder offen.

Bautista Agut fordert nun Rublew

Im Entscheidungsdurchgang wackelten beide Akteure beim Aufschlag. Thiem schaffte das Rebreak zum 1:1, Bautista Agut breakte Österreichs Nummer eins zum 3:2 aber neuerlich. Das war im Endeffekt entscheidend. Nach fast genau 2:25 Stunden verwertete der Ranglisten-13. seinen ersten Matchball, Thiem beendete die Partie mit einem Eigenfehler ins Netz. Bautista Agut bekommt es nun mit dem Russen Andrej Rublew zu tun, der nach zwei Aufgaben noch keine Partie im Turnier bestritten hat.

Federer mit kurzem Auftritt bei Comeback

Der 20-fache Tennis-Grand-Slam-Turniersieger Federer musste sich im zweiten Spiel nach zwei Knieoperationen und mehr als einjähriger Turnierpause dem Georgier Nikolos Basilaschwili nach einem vergebenen Matchball mit 6:3,1:6,5:7 geschlagen geben. Bei seiner ersten Partie hatte der Schweizer noch mit 7:6(8),3:6,7:5 gegen den Briten Daniel Evans knapp das bessere Ende für sich gehabt. Basilaschwilis nächster Gegner ist der US-Amerikaner Taylor Fritz.

Federer stand bei einer 5:4-Führung im dritten Satz vor dem Gewinn, ließ einen Matchball aber ungenützt. Basilaschwili gelang in der Folge das Break zum 6:5 und servierte aus, beendete das Spiel

Die Partie HIER im Sport24-LIVE-Ticker zum Nachlesen:




 21:20

Thiem verliert Viertelfinale gegen Bautista Agut!

Thiem ergeht es wie Federer... Auch Österreichs Tennis-Star muss die Segel schon früh in Doha streichen.

 21:17

Thiem muss riskieren

Thiem ist hellwach, weiß ob der brenzligen Lage Bescheid. Guter Netzvorstoß zum Start ins Game. Roberto Bautista Agut möchte dieses Spiel jedoch alsbald in trockene Tücher bringen und gleicht per Inside-Out-Winner aus. Thiem bleibt cool, holt sich zwei Spielbälle, deren ersten er mit einem wunderbaren Longline-Rückhand-Winner auch zu verwandeln weiß. Aber: Der Österreicher braucht ein Break. Und zwar jetzt.

 21:15

Thiem serviert gegen Matchverlust

Thiem hat beim Stand von 0:15 eine gute Chance mit der Vorhand, schlägt diese aber ins Netz. So kommt Roberto Bautista Agut recht problemlos zu zwei Spielbällen - und wenig später auch zum Spielgewinn. Da war mehr drinnen.

 21:11

Thiem hält Schritt

Thiem muss nun aufpassen, nach gleich zwei Doppelfehlern am Stück sieht sich der Österreicher mit einem 0:30 konfrontiert. Der Weltranglistenvierte reagiert mit einem unglaublichen Vorhandwinner und hat dann Glück, dass der Spanier eine leichte Vorhand auslässt - 30:30. Der Österreicher hat gleich nochmal (etwas) Glück, der Volley landet via Netzkante im Feld. Der wäre aber ohnehin unerreichbar gewesen. Nach einem Aufschlagwinner ist das Spiel durch. Der Niederösterreicher bleibt im Spiel!

 21:07

RBA stellt auf 4:2

Es bleibt ein hart umkämpftes Match in dieser Donnerstagnacht in Doha. Thiem holt sich nach einer schier endlosen Rallye das 0:15, Bautista Agut kontert mit einem Ass. Thiem lässt das kalt, der Österreicher schlägt einen feinen Vorhand-Inside-In-Winner. Und wieder kontert der Spanier bärenstark, wunderbarer Volley des Weltranglisten-13. RBA holt sich einen Spielball, der sitzt. Nächstes bärenstarkes Aufschlagspiel des Spaniers!

 3. Satz

RBA on fire!

Drei sensationelle Ballwechsel des Spaniers später gibt es gleich drei Breakbälle für den Weltranglisten-13., der plötzlich äußerst angriffslustig auftritt. Thiem reagiert stark und wehrt mit zwei schnellen Punkten zwei der drei Chancen ab. Und der (vorerst) letzte Breakball? Der sitzt. Starker Return vom Spanier. Der nun erneut den Breakvorteil hat.

 3. Satz

Ausgleich

Spielball für Roberto Bautista Agut - starker Netzvorstoß des Spaniers. Und der passt! Starkes Game vom Weltranglisten-13. Da kam viel Druck von Thiem.

 3. Satz

Thiem stellt auf 2:1

Nächster Fehler des Spaniers - Spielball Thiem. Viel besser kann man diesen dann auch nicht nutzen. Die Rückhand die Linie entlang funktioniert nun immer besser. Auch wenn sie mit gefühlt 100.000 km/h durchgezogen wird.

 3. Satz

Thiem mit Rebreak!

Thiems Kampfgeist wird belohnt. Nach einer Rahmenvorhand des Spaniers gibt es einen Breakball für Dominic Thiem. Und wie stark nutzt der Österreicher diesen? Ein Strahl von einer Rückhand die Linie entlang. Sensationelles Tennis. Rebreak!

 3. Satz

Break für RBA!

Auch der nächste Ball des Weltranglisten-13. findet nicht den Weg übers Netz, Thiem kommt zum zweiten Spielball des Games. Wieder kann RBA aber abwehren, diesmal wird der Österreicher mit der Rückhand zu lange. Jetzt kommt der Spanier wieder zu einem Breakball - Thiem ist sichtlich unglücklich mit diesem Umstand. Das wird nicht besser, als seine Rückhand via Netzkante ins Aus segelt. Frühes Break für den Spanier!

 2. Satz

Thiem krallt sich Satz 2!

Bautista Agut steckt nicht auf, holt sich nach druckvollem Spiel ein 30:0. Dann unterläuft dem Spanier aber ein fürchterlicher Fehler - der Überkopfvolley wäre wohl auch einigen von uns geglückt. Nicht so dem Spanier: Der hämmert den Filzball ins Netz - 30:30. Thiem nimmt das Geschenk dankend an, spielt eine hervorragende Rallye und zwingt RBA zum Fehler - Satzball! Der sitzt - und wie! Sensationeller Vorhandschuss. Wir gehen in einen Entscheidungssatz.

 2. Satz

Österreicher bestätigt Break

Thiem hat sich in eine gute Ausgangslage gebracht. Wenn der Lichtenwörther jetzt dran bleibt ist der Gewinn des zweiten Satzes nur noch Formsache.

 2. Satz

Thiem breakt erneut!

Es bleibt weiterhin ein sehr intensives Match mit langen Schlagabtäuschen von der Grundlinie. Dominic Thiem entscheidet die ersten beiden dieses Games für sich und holt sich ein 0:30. Nach dem nächsten sensationellen Ballwechsel, den Thiem nach einem Stopp mit einem wunderbaren Cross-Court-Passierball abschließt, gibt es drei Breakbälle für den Weltranglistenvierten! Der zweite sitzt - Thiem erneut mit Break voran.

 2. Satz

Thiem legt vor muss aber aufpassen

Thiem muss nun aufpassen, dass ihm dieses Match nicht völlig entgleitet. Der Österreicher sieht sich mit einem 0:15 konfrontiert, spielt dann aber einen sensationellen Rückhand-Longline-Winner. Nach einem wunderbaren Vorhandstopp kommt der Weltranglistenvierte zu zwei Spielbällen, deren ersten der Niederösterreicher auch zu nutzen weiß. Alles in der Reihe.

 2. Satz

Spanier gleicht aus

Thiem haut eine einhändige Rückhand nach der anderen raus und Punktet zum 15:15. Doch Thiem wirkt im Anschluss wieder etwas angezählt, greift sich immer wieder an den Fuß. Und sieht in diesem Game wenig Land. Zu 15 stellt Roberto Bautista Agut auf 2:2.

 2. Satz

Bautista Agut stellt auf 2:1

Wieder schickt sich RBA jedoch an, das sofortige Rebreak zu schaffen. Der Weltranglistenvierte sieht sich nach einem starken Angriff des Spaniers mit zwei Breakbällen konfrontiert. Den ersten kann der Österreicher noch abwehren, Nummer zwei sitzt dann aber. Ein bitterer Vorhandfehler vom 27-Jährigen ist entscheidend.

 2. Satz

Thiem mit Break!

Auch Roberto Bautista Agut behält zum Start in dieses Game seine hervorragende Aufschlagleistung aus Satz eins bei, macht dann aber einen leichten Fehler - 30:30. Thiem ist hellwach, wittert die Chance, erhöhte das Tempo und holt sich nach einem erzwungenen Fehler des Spaniers einen Breakball. Und der passt! Thiem holt sich auch in Satz zwei das frühe Break!

 2. Satz

Thiem schreibt an

Guter Start vom Niederösterreicher! Ein schnelles 40:0 - am Netz hat Thiem dann keine Probleme sein Aufschlagspiel durchzubringen.

 19:58

Thiem verliert 1. Satz

Im Tie-Break gibt Thiem den ersten Satz ab. Abwischen, Durchatmen und mit vollem Elan in den zweiten Satz! Auf geht's Domi!

 19:49

Tie-Break!

Beim Punkt zum 0:15 versucht sich Dominic Thiem zum zweiten Mal mit einem Tweener, diesmal landet dieser knapp im Aus. Doch Thiem fängt sich gut, dreht den Rückstand in ein 30:15. Dann aber unterläuft dem Weltranglistenvierten ein leichter Rückhandfehler - 30:30. Den Big Point holt sich der Österreicher dann aber mit einem soliden Überkopfvolley. Und wie stark ist dann diese Rückhand? Unmenschlicher Winkel von Thiem. Wir gehen in ein Tiebreak.

 19:46

Bautista Agut stellt auf 6:5

Beim Aufschlag des Spaniers hat Dominic Thiem derzeit aber nicht wirklich viel Zugriff auf das Spielgeschehen. Der Spanier schlägt gut auf und diktiert die Ballwechsel. So auch in diesem Game - keine Chance für den Weltranglistenvierten, zu Null stellt der Spanier auf 6:5.

 19:37

Thiem kann Satzverlust zunächst abwenden

Thiem schafft es in den Einstand. Nach einem Servicewinner kommt der Österreicher zu einem Spielball, den der Weltranglistenvierte mit einem bärenstarken Gegenstopp auch zu nutzen weiß. Zum "Mit-der-Zunge-Schnalzen"!

 19:33

Thiem serviert gegen Satzverlust

Was für ein abwechslungsreiches Tennis von Thiem! Der Österreicher zeigt sein ganzes Können: zunächst der gefühlvolle Stoppball gefolgt vom einem ganz feinen Rückhand-Passierball. Zu einem Breakball kommt der Weltranglistenvierte vorerst aber nicht - feiner One-Two-Punch vom Spanier zum Spielball. Und was für ein kluger Stopp zum 5:4. Thiem serviert nun gegen den Satzverlust.

 19:31

Thiem schlägt gut auf

Thiem macht seine Sache in diesem Aufschlagspiel äußerst gut. Der Weltranglistenvierte diktiert die Ballwechsel nach guten Aufschlägen und macht per Ass schließlich den Sack zum 4:4 zu. Wir kommen langsam in die heiße Phase in diesem ersten Satz.

 19:26

Bautista Agut wieder vorne

Nach einem kurzen Wackler mit der Vorhand ist Roberto Bautista Agut gleich wieder voll da, schlägt gut auf und profitiert von zwei leichten Rückhandfehlern des Österreichers. Und ist dann ganz besonders wach am Netz, als Thiem einen unglaublichen Tweener auspackt, den der Spanier aber gerade noch reinspielen kann.

 19:22

Thiem - Bautista Agut 3:3

Dann gibt es die nächste höchst sehenswerte Rallye dieser Partie zu sehen, Bautista Agut muss nach einer sehr kurzen Vorhand Thiems ans Netz, der Österreicher passiert sehenswert mit der Rückhand.

 19:20

Schrecksekunde!

Match unterbrochen: Während einer Rallye knöchelt Bautista Agut unglücklich um. Nach kurzer Pause gibt der Spanier dann das OK. Es kann weiter gehen!

 19:16

Bautista Agut legt vor

Diese Rallyes wie beim Punkt zum 15:0 für RBA sind schon wirklich schön anzusehen. Und sie liegen dem Spanier, das ist allseits bekannt. Der Spanier kontert gut, Thiem verschlägt eine Vorhand. Nach einem feinen Serve-and-Volley stellt Bautista Agut auf 30:0 - und lässt in diesem Game rein gar nichts anbrennen. Zu Null stellt der Weltranglisten-13. auf 3:2.

 19:09

Thiem - Bautista Agut 2:2

Thiem ist bislang besser in der Partie - und vor allem aktivere Mann am Platz, schickt Bautista Agut über den Platz, ohne aber enorm hohes Risiko gehen zu müssen. Sein spanischer Kontrahent hat bislang noch nicht wirklich einen Weg gefunden, Thiem wirklich in Bedrängnis zu bringen. Das schafft der Österreicher in diesem Spiel jedoch selbst, der Weltranglistenvierte streut zwei leichte Fehler ein: 30:30. Und dann hat Bautista Agut mit der Netzkante auch noch mächtig Glück, Thiem kann den Schaden am Netz nicht mehr verhindern. Es gibt aus dem Nichts eine Breakchance für Agut, die dieser nach einem glänzenden Return auch zu nutzen weiß. Alles wieder in der Reihe.

 19:08

Thiem mit erstem Break!

Dominic Thiem ist nun auf Betriebstemperatur und setzt Bautista Agut mit spinvollem Spiel von der Grundlinie unter Druck. Der Weltranglistenvierte hat beim Stand von 0:30 mit der Vorhand eine gute Chance, setzt die Peitsche aber knapp neben die Linie. Zwei Breakbälle gibt es aber dennoch für den Österreicher, der den ersten gleich zu verwerten weiß. Ein sehr intensiver Schlagabtausch von der Grundlinie endet mit einem Fehler von Bautista Agut.

 19:02

Thiem gleicht aus

Aber auch Thiem bringt sein Aufschlagspiel souverän durch. Ausgeglichenes Match bislang.

 19:00

Bautista stellt auf 1:0

Der Spanier startet gut in diese Partie. Lange Rückhandduelle in der Anfangsphase. Nach einem guten Aufschlag holt sich Bautista Agut zwei Spielbälle, deren ersten der Weltranglisten-13. nach einem Returnfehler Thiems auch zu nutzen weiß.

 18:56

Auf geht's!

Es geht los! Daumen Drücken für unseren Tennis-Helden! Aufschlag Bautista Agut.

 18:55

Münzwurf geht an Thiem

Thiem hat den Münzwurf für sich entschieden. Der Lichtenwörther wird als Rückschläger in den ersten Satz starten.

 18:53

Warm Up

Das Einschlagen beginnt. Noch wenige Momente dann geht's los!

 18:51

Coach Massu mit dabei

Mit dabei ist jetzt auch wieder Tranier Nicolas Massu. Der Coach von Thiem könnte ein wichtiger Faktor für den Sieg werden! Bei den Australian Open fehlte der Chilene.

 18:48

Spannung steigt

Thiem und Bautista Agut betreten den Court! In Kürze beginnt der Tennis-Fight!

 18:40

In ca. 10 Minuten ...

... wird Dominic Thiem und Roberto Bautista Agut auf den Court kommen und ihre Viertelfinal-Partie bestreiten. Das Warten hat ein Ende liebe Tennis-Fans.

 18:38

Viertelfinal-Aus für Federer!

Und tatsächlich ... der Maestro muss sich dem Georgier Basilashvili in drei Sätzen geschlagen geben.

 18:34

Überraschung in Doha!

Basilashvili gelingt das wichtige Break im 3. Satz und führt nun mit 6:5 und kann aus servieren. Das könnte ein kurzer Auftritt von Federer in Doha werden, nach seiner monatelangen Tennis-Pause.

 18:18

Thiem muss noch immer warten. Der Maestro macht es spannend. Aktuell 3:3 im 3. Satz gegen Basilashvili ...

 18:00

Federer-Match geht in die Verlängerung

Nach dem Satzgewinn von Federer gewinnt sein Kontrahent Basilashvili den 2. Satz. Das Match geht also in einen 3. Satz. Im Moment 1:1 nach Punkten.

 17:26

Thiem-Match nach Federer

Im Moment spielt am Centre Court in Doha noch Federer gegen Basilashvili. Der 20-fache Grandslam-Champion schnappt sich dabei den 1. Satz. Thiem wird unmittelbar danach aufschlagen, voraussichtlich gegen 18 Uhr.

 20:56

Herzlich Willkommen beim sport24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiems nächste Hürde auf dem Weg ins Finale heißt Roberto Bautista Agut. Spannung ist vorprogrammiert! Mit sport24 sind Sie ab ca. 17:30 Uhr LIVE dabei!