Thiem: Olympia-Medaille ist großes Ziel

Teilnehmen ist nicht alles

Thiem: Olympia-Medaille ist großes Ziel

Dominic Thiem hat sich für 2021 große Ziele gesetzt. Neben dem Sieg bei den French Open, soll eine Medaille bei Olympia her.

Dominic Thiem will sich von seinem mäßigen Start in die neue Saison nicht aus der Ruhe bringen lassen. "Es ist noch ein Weg, bis ich zurück in Topform bin. Aber ich bin auf einem gutem Weg. Doha war nicht so schlecht", erklärt die Nummer vier der Welt. Die Ziele für 2021 sind weiter hoch. Dieses Jahr soll es auch zur olympischen Premiere Thiems kommen. Rio de Janeiro 2016 hatte Thiem noch ausgelassen, in Japan will Thiem heuer aber aufschlagen und fügt an. "Eine olympische Medaille ist eines der großen Ziele in diesem Jahr".

Das zweite große Vorhaben gibt es schon länger. Thiem will bei den French Open triumphieren. Dort hat der Niederösterreicher bereits zweimal das Endspiel erreicht, beide Male aber gegen Rafael Nadal verloren.

In Dubai soll es besser laufen

Weiter geht es für Österreichs Nummer 1 nach dem Viertelfinal-Aus in Doha in Dubai. Dort trifft der als Nummer eins gesetzte Niederösterreicher zum Auftakt auf einen Qualifikanten, will sich seiner Sache aber nicht zu sicher fühlen. "Das Niveau ist extrem hoch", betonte Thiem. "Wenn ich nicht mein bestes Tennis spiele, wird es auch gegen die richtig schwierig."

Das Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten sei "richtig stark besetzt", erklärte Thiem, der mehrere Favoriten ausmachte: "Rublew wie er zurzeit spielt, (Roberto) Bautista Agut oder (Nikolos) Basilaschwili - generell ist das Feld recht ausgeglichen."