Kobe Bryant starb neben Tochter (13)

Heli-Crash

Kobe Bryant starb neben Tochter (13)

Sportwelt im Schock: Warum der Helikopter von BasketballStar Kobe Bryant, 41, crashte.

Los Angeles. Ex-Lakers-Legende Bryant liebte seine Tochter Gianna, 13, abgöttisch: „Sie wird jeden Tag besser“, postete er über die junge Basketballspielerin noch vor wenigen Tagen: „Gigi, mein Baby“, nannte er sein Mädchen. Sonntag wollte er mit ihr zu einem Turnier in Bryants „Mamba-Akademie“ in Newbury Park bei L. A. fliegen. Papa Kobe hätte dort als Trainer für die Mannschaft seiner Tochter am Spielfeldrand sein sollen.

Mit im Heli, einem Sikorsky S-76B: Alyssa, gleichaltrige Freundin der Tochter. Die beiden Mädchen spielten in einem Team. Daneben die ­Eltern von Alyssa: John Altobelli, Baseballtrainer, seine Frau Keri sowie Christina Mauser, die  Mädchenbasketballtrainerin und zwei weitere Frauen. Alle kamen bei dem Heli-Crash in den Bergen westlich von Los Angeles ums Leben. 

Viel zu niedrig: Helikopter unterflog sogar das Radar

Warnung. Fakt ist: Es herrschte dichter Nebel. Der Pilot flog deshalb extrem niedrig. Teilweise unterflog er sogar das Radar. Josh Rubenstein. Sprecher der Polizei von L. A., sagte: „Die Wettersituation ließ eigentlich ein Fliegen nicht zu. Unsere Hubschrauber blieben am Boden.“ Audios der Flugsicherung dokumentieren, dass der Pilot mehrmals gewarnt wurde: „Sie sind weiterhin zu niedrig.“ Ein Anzeichen für ein massives technisches Gebrechen gab es nicht. Nur Minuten später stürzte der Helikopter bei Calabasas ab. In der Nähe der Villa von Kourtney Kardashian in bergigem Gebiet. Das Wrack der Maschine ging ­sofort in Flammen auf. Pilot und Passagiere hatten keine Überlebenschance.

»Danke für dein großes Herz« So trauern weltweit die Stars

  • Jennifer Lopez (Popstar): „Kobe, wir werden dich ewig vermissen. Danke für deine Inspiration und dein großes Herz.“
  • Barack Obama (Ex-Präsident): „Kobe war eine Legende. Michelle und ich senden Liebe und Gebete an Vanessa (Kobes Ehefrau) und die gesamte Familie.“
  • Justin Bieber (Popstar): „Es kann nicht sein. Du hast mich ­immer bestärkt. Du hast mir die besten Ratschläge gegeben.“
  • Arnold Schwarzenegger: „Ich hatte das Glück, sein Talent und sein großes Herz gesehen zu haben.“
  • Michael Jordan (Basketball-Legende): „Worte können diesen Schmerz nicht beschreiben. Ich habe Kobe geliebt.“