Ex-Rapid-Bomber Beric zum Nulltarif erhältlich

Slowene sucht neuen Klub

Ex-Rapid-Bomber Beric zum Nulltarif erhältlich

Der ehemalige Bundesliga-Torjäger befindet sich nach einem Engagement in Amerika auf Klubsuche.

Für den ehemaligen Rapid-Stürmer Robert Beric geht das Abenteuer in der amerikanischen Major League Soccer bereits nach zwei Jahren zu Ende. Sein Klub Chicago Fire verpasste als Tabellen-Zwölfter der Eastern Conference die anstehenden Playoffs. Folglich ließ der MLS-Klub die Option zur Vertragsverlängerung bis 2022 vertreichen. Der Slowene sowie acht weitere Spieler stehen nun ohne Klub da.

"Stellvertetend für den Klub, möchte ich jedem dieser Spieler für deren Verdienst rund um Chicago Fire danken", sagt Sportdirektor Georg Heitz. Der Schweizer fügt an: "Da wir in eine sehr wichtige Offseason gehen, erachten wir diese Entscheidungen als notwendig, um ein Upgrade unseres Kaders zu beginnen."

Einer erfolgreichen ersten Saison in Chicago, wo Beric in der wegen Corona verkürzten Spielzeit im Sturm gesetzt war und und elf Tore in 20 Spielen erzielen konnte, folgten schwache Vorstellungen in der abgelaufenen Regular Season. Der Angreifer kam einfach nicht in Fahrt - 2021 lieferte der mittlerweile 30-Jährige in 33 Partien acht Tore, fünf davon erzielte der Angreifer in seinen letzten sechs Saisonspielen.

Beric kennt die Bundesliga

In der heimischen Bundesliga ist Beric kein unbeschriebenes Blatt. Nach einer Saison bei Sturm Graz, in der ihm 12 Treffer in 42 Spielen gelangen, zog es den abschlussstarken Stürmer zum Rivalen Rapid Wien. In Hütteldorf platzte dem 24-fachen slowenischen Nationalspieler dann der Knoten. Ganze 33 Tore in 49 Spielen netzte Beric im Dress der "Grün-Weißen" ein. Im Jahr 2015 bescherte er Rapid einen Transferrekord - der französische Klub St. Etienne zahlte 7,5 Millionenn Euro für die Dienste des Angreifers. 2020 folgte der Schritt in die MLS, 2017 lief Beric leihweise für ein halbes Jahr für den RSC anderlecht auf.