Warriors fehlt ein Sieg zur Titelverteidigung

NBA-Finalserie

Warriors fehlt ein Sieg zur Titelverteidigung

Curry ragt mit 38 Punkten heraus - James droht nächste Final-Schlappe.

Die Golden State Warriors stehen kurz vor der Titelverteidigung in der nordamerikanischen Basketballliga NBA. Der Meister gewann am Freitagabend (Ortszeit) das vierte Finalspiel bei den Cleveland Cavaliers mit 108:97 und liegt nun in der "Best of Seven"-Serie mit 3:1 in Führung.

Erstmals in der Finalserie konnte sich kein Team frühzeitig absetzen. Golden State führte vor dem Schlussviertel mit 79:77. Nach einem Dunk von LeBron James führte Cleveland wieder mit 83:81, danach gelang den Cavs in sechs Minuten kein einziger Feldkorb. Mit einem 12:1-Lauf übernahm das Team von Stephen Curry das Spielgeschehen.

Warriors mit "weniger Schwächephasen"
"Wir haben uns weniger Schwächephasen geleistet als im letzten Spiel", sagte der Superstar der Warriors kurz nach dem Spiel. Der wertvollste Spieler der regulären Saison (MVP) war mit überragenden 38 Punkten bester Werfer. Sieben Dreier traf der 28-Jährige beim Auswärts-Erfolg in Ohio. Sein Team stellt mit 17 erfolgreichen Dreipunktwürfen einen neuen Final-Rekord auf.

Golden State kann am Montag (Ortszeit) in Oakland den zweiten NBA-Titel in Serie perfekt machen. Noch nie in der NBA-Geschichte verlor ein Team nach einer 3:1-Führung im Finale noch die Meisterschaft.

Für Cleveland hingegen rückt der erste Titelgewinn der Vereinsgeschichte in weite Ferne. Zwei Tage nach dem furiosen 120:90-Sieg konnte das Team von Superstar James nicht an die Leistung anknüpfen.

James verliert die Fassung
Vor allem im Schlussviertel wirkten die Cavs in der Offensive ideenlos. Bei James war der Frust der sich abzeichnenden dritten Niederlage im NBA-Finale nach 2014 und 2015 auch auf dem Platz zu merken. Zunächst geriet er rund drei Minuten vor Spielende mit Golden State's Draymond Green aneinander, dann schimpfte er auch in Richtung Curry.

"Ich habe kein Problem mit einem Wettstreit, aber einige Worte aus seinem Mund war ein bisschen zu viel", sagte James über Green. Trotz seiner 25 Punkte, 13 Rebounds und 9 Assists steht James vor seiner dritten Niederlage in der dritten Final-Serie en suite. 2014 waren es die San Antonio Spurs, im Vorjahr die Warriors, die ihm einen dritten NBA-Titel verwehrten.