Vancouver Canucks

Corona-Chaos

Vancouver zurück - Colorado muss pausieren

Artikel teilen

Das Corona-Chaos in der NHL geht weiter: Die Vancouver Canucks können ihre Spielpause zwar beenden, dafür muss Colorado drei Spiele aussetzen.

Die Vancouver Canucks kehren in der NHL auf das Eis zurück, nach der seit 24. März dauernden Zwangspause wegen Corona-Fällen sind für Sonntag und Dienstag Spiele gegen die Toronto Maple Leafs geplant. 26 Canucks-Mitglieder, darunter 22 Spieler, waren positiv auf Covid-19 getestet worden. Dafür heißt es nun für die Colorado Avalanche stopp, die Freitag-Partie gegen die Los Angeles Kings sowie zwei folgende wurden wegen eines positiven Tests einer Person verschoben.

Knights fegen Ducks vom Eis

Die Vegas Golden Knights liegen nach einem 4:0 bei den Anaheim Ducks sowie dem fünften Sieg in Folge nur noch zwei Zähler hinter Colorado, das Tabellenführer in der West Division ist und diese Position wegen der nun auferlegten Pause freilich verlieren kann. Die Boston Bruins freuten sich über einen 3:0-Heimerfolg gegen die New York Islanders, Montreal Canadiens war 2:1 gegen Calgary Flames siegreich und Minnesota Wild 3:2 gegen San Jose Sharks.


NHL-Ergebnisse vom Freitag

Montreal Canadiens - Calgary Flames 2:1, Boston Bruins - New York Islanders 3:0, Minnesota Wild - San Jose Sharks 3:2, Anaheim Ducks - Vegas Golden Knights 0:4

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo