Marco Rossi

Eltern schon am Weg nach Boston

Youngster Marco Rossi steht vor NHL-Debüt

Artikel teilen

Es ist soweit: Youngster Marco Rossi wird in der Nacht auf Freitag (1 Uhr) für Minnesota Wild sein Debüt in der besten Eishockeyliga der Welt feiern.

„Meine Frau und ich werden nach Boston fliegen“, verrät Vater Michael im Gespräch mit ÖSTERREICH. Heißt im Klartext: Marco Rossi steht kurz vor seinem ersten NHL-Spiel. Am Mittwoch gaben die Minnesota Wild offiziell bekannt, was Headcoach Dean Evason einen Tag zuvor schon angedeutet hatte - Rossi steht ab sofort im NHL-Kader.

Die Minnesota Wild, die den 20-Jährigen im Draft 2020 an Nummer neun gewählt haben, plagen derzeit Personalsorgen (Corona und Verletzungen). Deshalb wird Rossi, der sich mit dem Farmteam Iowa Wild am Montag noch in Winnipeg befand, hochgezogen. Dienstagfrüh ging es für den Vorarlberger nach Minnesota, wo am Vormittag gleich das erste Training mit dem NHL-Team auf ihn wartete.

Für Rossi, dessen Eltern sich auch das Heimspiel in der Nacht auf Sonntag (2 Uhr) nicht entgehen lassen werden, geht ein Traum in Erfüllung. Zu ÖSTERREICH sagte Rossi im Sommer 2020: „Mein Ziel ist es, in die NHL zu kommen. Ich weiß, wie gut ich bin und dass ich es schaffen kann.“

Dramatische Monate hinter sich

Noch emotionaler wird es, wenn man auf die Horrormonate zurückblickt, die der Vorarlberger hinter sich hat. Eine durch Corona entstandene Herzmuskelentzündung hatte ihn Anfang des Jahres zu einer fünfmonatigen Pause gezwungen. Keine einfache Zeit, wie Rossi erzählte: „Vor dem Einschlafen habe ich zu den Eltern gesagt, kommt zu mir, weil ich Angst hatte, dass ich nicht mehr aufwache. Das war schlimm für die ganze Familie.“

Umso größer ist nun die Vorfreude auf sein NHL-Debüt. In der aktuellen Saison absolvierte er bisher 21 Spiele für Iowa Wild, kam auf 7 Tore und 16 Vorlagen. In Boston will er sein Können jetzt auf der ganz großen Eishockey-Bühne unter Beweis stellen.

 

OE24 Logo