061014_vanek_AP

US-Eishockey

Vanek erzielt ersten NHL-Saisontreffer

Artikel teilen

Der österreichische Eishockey-Teamspieler Thomas Vanek hat am Freitag in der NHL seinen ersten Saisontreffer erzielt.

Der österreichische Eishockey-Teamspieler Thomas Vanek hat am Freitag in der NHL seinen ersten Saisontreffer erzielt und den Buffalo Sabres damit zum drittbesten Saisonstart der Klubgeschichte verholfen. Die Sabres feierten in Detroit gegen die Red Wings einen 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen und damit den vierten Sieg im vierten Spiel. Einen besseren Meisterschafts-Start haben die Sabres in ihrer 36-jährigen Geschichte nur 1972 (10 Spiele ohne Niederlage, damals gab es allerdings auch Remis) und 1975 (8 Siege in Folge) hingelegt.

Schneller Treffer
In seinem ersten NHL-Jahr hatte Vanek 15 Spiele lang auf seinen ersten Treffer warten müssen, in seiner "sophomore-season" trug sich der 22-Jährige bereits im vierten Spiel in die Torschützenliste ein. Jason Williams hatte die Red Wings vor über 20.000 Zuschauern in der Joe Louis-Arena mit 2:0 in Führung gebracht (2., 14.), Chris Drury gelang im Powerplay (16.) noch im ersten Drittel der Anschlusstreffer für die Sabres, ehe Vanek ebenfalls im Powerplay zuschlug. Der Steirer bezwang in der 38. Minute den ehemaligen Buffalo-Torhüter Dominik Hasek zum 2:2.

Nervenstark im Penalty
Im Penaltyschießen erwies sich die Mannschaft von Trainer Lindy Ruff einmal mehr als nervenstark und gewann bereits das dritte Entscheidungsschießen. Nachdem Daniel Briere (Buffalo) und Pawel Datsjuk (Detroit) getroffen hatten, vergab Vanek zwar seinen Versuch, Ales Kotalik allerdings schoss die Sabres zum ersten Sieg in Detroit seit zwölf Jahren, als sie am 6. März 1994 mit Hasek im Tor ebenfalls mit 3:2 gewonnen hatten. Diesmal erwies sich Ryan Miller mit 41 abgewehrten Torschüssen als einer der Matchwinner.

Zweites Heimspiel in Buffalo
Für die Sabres ging es gleich weiter nach Buffalo, wo am Samstag das zweite Heimspiel auf dem Programm steht. Dabei sollte es in der HSBC-Arena zum ersten NHL-Duell zweier Österreicher kommen: Zu Gast sind die New York Rangers mit dem Kärntner Verteidiger Thomas Pöck.

Erster Erfolg für Hurricanes
Den ersten Saisonsieg gab es am Freitag endlich auch für den regierenden Stanley Cup-Sieger Carolina Hurricanes. Die "Canes", die mit vier Niederlagen den schlechtesten Saisonstart eines NHL-Titelverteidigers fabriziert hatten, gewannen bei den Atlanta Thrashers durch einen Treffer von Ray Whitney in der letzten Sekunde mit 4:3.

Erfolg für Junioren-Team
Weiter östlich spielte das nächste große österreichische Eishockey-Talent groß auf. Der 19-jährige Michael Grabner erzielte am Freitag in der stärksten kanadischen Junioren-Liga WHL beim 5:2-Erfolg der Spokane Chiefs gegen Everett Silvertips einen Hattrick.

Grabner, der im Sommer bei den Vancouver Canucks einen Dreijahres-Vertrag unterschrieben hat, aber weiter bei seinem alten Team spielt, erzielte die Treffer zum 1:0 (8.), 4:2 (54.) und 5:2 (60./empty net) und wurde zum besten Spieler der Partie gewählt. Obwohl durch seine Teilnahme am Trainingscamp der Canucks verspätet eingestiegen, führt der Villacher mit sechs Toren und einem Assist aus fünf Spielen die Scorer-Wertung seiner Mannschaft an.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo