schlieri morgi loitzl

wintersport

Adler nur mit Mini-Team nach Whistler

Artikel teilen

Das 4-köpfige ÖSV-Aufgebot für die Olympia-Generalprobe kann sich aber sehen lassen: Schlierenzauer, Loitzl, Morgenstern und Koch.

Der ÖSV ist bei den kommenden Skisprung-Weltcupbewerben am Wochenende (jeweils 19.30 Uhr/live ORF 1) in Whistler (Kanada) nur durch ein Quartett vertreten, bietet aber seine derzeit stärksten Athleten auf. Alle vier Springer, die den Top Ten des Weltcups angehören, also Gregor Schlierenzauer (2.), Wolfgang Loitzl (3.), Thomas Morgenstern (5.) und Martin Koch (9.), fliegen am Donnerstag zur Generalprobe für die Olympischen Spiele 2010 nach Vancouver.

"Wir treten die Reise mit einem kleinen, aber dafür sehr schlagkräftigen Team an", erklärte Cheftrainer Alexander Pointner. Markus Eggenhofer, der als Neuling alle bisherigen Weltcup-Bewerbe absolviert hat, genehmigt sich eine Pause, er wird aber eventuell zu den darauffolgenden Konkurrenzen in Sapporo nachreisen. Die Olympiaschanzen für 2010 im Westen Kanadas kennt der 21-jährige Salzburger bereits von den Kontinentalcup-Bewerben der vergangenen Saison.

Team-Olympiasieger Andreas Kofler sucht noch seine Topform. Der 24-jährige Tiroler, der bereits am Kulm und in Zakopane gefehlt hatte, trainiert weiterhin in der Heimat, ihm fehlt noch die Stabilität.

OE24 Logo