schlierenzauer

Skispringen

Schlierenzauer auch in Whistler nicht zu schlagen

"Air Schlieri" flog wieder einmal allen davon. Der Youngster flog auf 142m und 139,5m und triumphiert damit in Whistler Mountain.

Gregor Schlierenzauer hat am Samstag im Whistler Olympic Park seinen 17. Weltcup-Sieg gefeiert und damit die Skisprung-Gesamtführung übernommen. Der Skiflug-Weltmeister setzte sich bei der ersten von zwei Olympia-Generalproben in Kanada mit zweimal Tageshöchstweite (142 m/139,5 m) mit 15,1 Punkten Vorsprung auf seinen Landsmann Wolfgang Loitzl durch, triumphierte damit zum sechsten Mal in dieser Saison und sorgte für den achten ÖSV-Sieg in Folge.

Rang drei ging an den Finnen Matti Hautamäki, der unmittelbar vor dem entthronten Spitzenreiter Simon Ammann (nunmehr 48 Punkte hinter Schlierenzauer) aus der Schweiz und Thomas Morgenstern landete.