Christoph Sumann holt Bronze-Medaille

Biathlon-WM

Christoph Sumann holt Bronze-Medaille

Der 35-Jährige kam bei der Weltmeisterschaft beim 20 Kilometer-Lauf auf das Podium.

Der Steirer Christoph Sumann hat am Dienstag WM-Bronze im Einzelbewerb gewonnen und die österreichischen Biathleten damit aus dem Tief geholt. Der 35-Jährige sicherte sich in Chanty-Mansijsk bei Eiseskälte seine zweite WM-Einzelmedaille und hatte dabei sogar lange Gold vor Augen. Lediglich der letzte von 20 Schuss ging daneben, durch die Strafminute rutschte er noch hinter den Norweger Tarjei Bö (1 Strafminute) und den Russen Maxim Maximow (0) zurück. Im Ziel hatte er 45,5 Sekunden Rückstand auf Bö bzw. 5,5 auf Maximow.

Freude überwiegt

Darüber ärgerte sich der Olympia-Zweite aber keineswegs, sondern bejubelte seine Medaille mit einem Freudentänzchen im Ziel. "Das war ein gutes Rennen, obwohl ich mich heute den ganzen Tag nicht gut gefühlt habe. Gott sei dank habe ich mich getäuscht. Der letzte Schuss ist zwar ärgerlich, aber ich freue mich sehr über Bronze", betonte Sumann. Den letzten Schuss im Stehendanschlag habe er verrissen. "Ich habe ihn im letzten Moment mit einem Augenzwinkerer herausgezogen", sagte der Steirer, der in der Loipe eine starke Leistung bot.

Hervorragende Laufform
Seine Laufform sei derzeit einfach gut, in Sprint und Verfolgung hätten eben die Schießleistungen nicht gepasst. "Ich hatte keine Zweifel. Ich bin einfach gut drauf in Laufen, ich bin voll wegmarschiert", meinte der WM-Zweite im Massenstart 2009. Er habe trotz des schwachen Auftaktes fest an die Medaillenchance geglaubt und sei nun froh, den Druck von der Mannschaft genommen zu haben. "Die geforderte, gewünschte Medaille ist jetzt da. Mit uns ist zu weiter zu rechnen", bekräftigte der Familienvater.

Die restlichen ÖSV-Athleten

Auch Dominik Landertinger lag bis zum 20. Schuss im Rennen um einen Spitzenplatz, der Tiroler verschoss diesen aber wie Sumann und wurde schließlich 16. Simon Eder belegte Platz 17. Daniel Mesotitsch wurde 50.
 

Seite 2: Live-Ticker zum Nachlesen


 15:10 Uhr:
Jetzt ist es fix: Christoph Sumann hat bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Chanty-Mansijsk Bronze im Einzel-Bewerb über 20 km gewonnen.

15:05 Uhr: Derzeit kommen zahlreiche Läufer mit einem Rückstand von über sieben Minuten ins Ziel. Boe kann sich bereits echte Gold-Hoffnungen machen.

15:03 Uhr: Aktuell hält der Norweger Boe mit 48 Minuten und 29 Sekunden die Bestzeit.

15:01 Uhr: Landertinger hat soeben das Ziel erreicht. Er hatte jedoch zu großen Rückstand und liegt auf keinem Medaillienrang.

14:57 Uhr: Christoph Sumann hat das Ziel des 20 Kilometer Laufs bereits erreicht.  Derzeit liegt er auf Platz 3.

Die WM im sibirischen Chanty-Mansijsk läuft für die Österreicher bislang gar nicht nach Wunsch. Die enttäuschende Ausbeute: Plätze 17 und 14 von Simon Eder in Sprint und Verfolgung. Heute steht der 20-Kilometer-Einzelbewerb auf dem Programm. Biathlon-Chef Markus Gandler ist trotz des verpatzten Auftakts zuversichtlich: "Wir waren im Weltcup auf dem Podest. Warum sollten wir es nicht auch hier wieder schaffen?"

Und Gandler scheint seine Athleten gut zu kennen. Denn Christoph Sumann läuft ein hervorragendes Rennen und befindet sich auf Medaillienkurs.