Comeback-Sieg für Vaneks Wild

eishockey

Comeback-Sieg für Vaneks Wild

Artikel teilen

Minnesota konnte ein 0:1 gegen Winnipeg noch drehen.

Thomas Vanek hat am Montagabend (Ortszeit) mit Minnesota Wild einen wichtigen Sieg im Kampf um einen Eishockey-Play-off-Platz in der NHL gefeiert. Der Österreicher blieb beim 3:2 bei den Winnipeg Jets aber ebenso ohne Scorerpunkt wie Michael Raffl beim 2:4 seiner Philadelphia Flyers bei den Arizona Coyotes. Die New York Islanders gewannen indes ohne den weiterhin verletzten Michael Grabner.

 Minnesota war bei den Winnipeg Jets nach 20:20 Minuten bereits mit 0:2 in Rückstand geraten, kam aber durch drei Tore innerhalb von 16 Minuten zurück und rettete den Auswärtssieg über ein torloses Schlussdrittel. Die Aufholjagd der Flyers beim Stand von 0:3 wurde unterdessen nicht belohnt, zwei Tore von R. J. Umberger im Schlussdrittel waren zu wenig.

Der verletzungsbedingt pausierende Grabner musste mit seinen Islanders trotz einer komfortablen 3:0-Führung noch zittern: Die Washington Capitals retteten dank einer Offensive im Schlussdrittel mit drei Toren (45., 47 und 58. Minute) zumindest einen Punkt, ehe Johnny Boychuck in der Verlängerung doch noch für den 4:3-Sieg der Islanders sorgte.
 

OE24 Logo