Ewgeni Malkin Los Angeles

eishockey

Malkin ist ein Penguin

Artikel teilen

Jetzt ist es offiziell: Ewgeni Malkin, meistumworbener Eishockeyspieler dieser Off-Season, hat bei den Pittsburgh Penguins unterschrieben.

Ray Shero, General Manager der Penguins, verkündete am Dienstag die Einigung zwischen Pittsburgh und Malkin - zugleich das Ende einer schier endlosen Geschichte, die mit Malkins "Flucht" von seinem russischen Klub Magnitogorsk begonnen hatte.

Malkin erhält in seinem Rookie-Jahr das Liga-Maximum von 984.000 Dollar (gleich viel wie Österreichs Thomas Vanek). Der junge Russe gilt allgemein als der beste Eishockeyspieler außerhalb der NHL und wurde im selben Jahr (2004) wie Alex Ovechkin (Washington), Rookie des Jahres in der letzten Saison, und Vanek (Buffalo) von den Pittsburgh Penguins gedraftet. Bei den Penguins wird Malkin gemeinsam mit Sid "The Kid" Crosbey in einer Linie auflaufen und wohl für eines der gefährlichsten jungen Stürmer-Duos garantieren.

"Kalter Krieg" um Malkin
Der Vertragsunterzeichnung war ein wochenlanges Versteckspiel Malkins vorausgegangen. Während eines Trainingslagers mit Magnitogorsk in Finnland setzte sich Malkin mit seinem US-Manager ab und flüchtete nach Los Angeles, wo er sich in den letzten Wochen bei den L.A. Kings fit hielt. Sein russischer Klub droht derweil mit Millionenklagen gegen die NHL wegen Spielerkaperei. Russland ist als einziges europäisches Land nicht dem Transferabkommen zwischen NHL und IIHF beigetreten, das für jeden Spieler einheitliche Transfersummen vorsieht. Russland will in Zukunft - ähnlich wie im Fußbll üblich - selbst Ablösesummen festsetzen.

OE24 Logo