penguins rangers

eishockey

Rangers vor dem Aus

Artikel teilen

Pittsburgh gewinnt auch drittes Play-off-Spiel. Stars und Red Wings ebenfalls mit 3:0 in ihren Play-off-Serien voran.

Pittsburgh, Dallas und Detroit sind in den Conference-Play-off-Serien der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL nur noch einen Sieg vom Einzug in die Endspiele entfernt. Im Westen gewannen die Stars am Dienstag gegen die San Jose Sharks vor eigenem Publikum 2:1 nach Verlängerung und die Red Wings 4:3 bei Colorado Avalanche. In der Eastern Conference hatten die New York Rangers beim 3:5 auch im dritten Spiel gegen Pittsburgh das Nachsehen und stehen wie San Jose und Colorado in den "Best-of-seven"-Serien nach drei Niederlagen mit dem Rücken zur Wand.

Die Rangers vergaben vor Heimpublikum insgesamt sechs Überzahlmöglichkeiten und fanden in Pittsburgh-Tormann Marc-Andre Fleury, der 36 Schüsse hielt, ihren Meister. Die Penguins feierten den siebenten Play-off-Sieg in Serie. Das gelang zuletzt 1994 den Rangers, die dann auch den Stanley Cup holten.

Eastern Conference
New York Rangers - Pittsburgh Penguins 3:5 - Stand in der Serie: 0:3

Western Conference
Dallas Stars - San Jose Sharks 2:1 n.V. - Stand: 3:0

Colorado Avalanche - Detroit Red Wings 3:4 - Stand: 0:3

OE24 Logo