Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Sturz-Drama

Saison-Aus für Anna Fenninger

Unser Ski-Star ist für 9 Monate außer Gefecht gesetzt.

Unsere Olympiasiegerin stürzte beim Training in Sölden schwer, zog sich im rechten Knie Risse im vorderen Kreuzband, inneren Seitenband und an der Patellasehne zu. Die Hiobsbotschaft trifft alle Sport-Fans wie ein Keulenschlag!

Gestern, kurz nach 9.30 Uhr, am Rettenbachgletscher in Sölden: blauer Himmel, kalte Temperaturen, perfekte Trainingsbedingungen. Fenninger sticht in die so genannte „Eisbox“, den steilsten Abschnitt der ÖSV-Trainingsstrecke. Plötzlich rutscht sie über den Innenski weg. Es staubt, Fenninger stürzt und schlittert die Piste runter. Sie greift sich sofort ans rechte Knie.

ÖSV-Trainer Meinhard Tatschl, der Augenzeuge des brutalen Sturzes wurde: „Es war ein unglücklicher Sturz. Anna ist auf dem Innenski am Schuh ausgerutscht, leider hat es ihr den Fuß gefangen.“ Nachsatz: „Uns war klar, dass es etwas Ernstes ist.“ Um 10.40 Uhr steigt der rote Helikopter über dem Gletscher auf. Österreichs zweifache Gesamtweltcupsiegerin wird zum Flughafen nach Innsbruck geflogen. Dort wartet ein Rettungswagen, der die verletzte Salzburgerin in die Privatklinik Hochrum bringt.

Hier das dramatische Video vom Fenninger-Sturz

Anna wurde noch Mittwoch Nachmittag operiert
Spitalspersonal steht beim Reinbringen Spalier, damit Fotografen keine Fotos machen können. In der Klinik wird Fenninger sofort von Unfallchirurg Christian Hoser untersucht. Kurz vor 13 Uhr die niederschmetternde Diagnose. 
Hoser: „Anna hat sich im rechten Knie eine schwere Bandverletzung zugezogen, die einen operativen Eingriff erforderlich macht.“ Es ist traurige Gewissheit: Drei Tage vor dem Saisonstart in Sölden verliert Österreich seine beste Skirennläuferin. Noch am Nachmittag wurde Anna von Dr. Hoser 
operiert.

Mindestens 9 Monate Pause
"Es ist eine sehr schwere, aber nicht die schwerste vorstellbare Verletzung beim Skifahren", erklärte Hoser. "Das ist eine Verletzung, die schaffbar ist, und es besteht die Hoffnung und realistische Chance, dass sie zum Skifahren zurückkehren kann", betonte der Unfallchirurg und Sporttraumatologe.

+++So reagieren Ski-Stars auf Fenninger-Aus+++

ÖSV-Team völlig dezimiert
Das Saison-Aus von Anna Fenninger wirft den Österreichischen Skiverband (ÖSV) weit zurück. Nach den Serienrücktritten von Kathrin Zettel, ­Nicole Hosp, Alexandra Daum und Andrea Fischbacher ist das Damenteam schwer dezimiert. Mit Fenninger verliert die Mannschaft nicht nur die mit Abstand beste Rennläuferin, sondern auch das Zugpferd. Wer soll jetzt die Siege einfahren? ÖSV-Boss Schröcksnadel sagt: „Jetzt müssen die Jungen Gas geben.“

Brem jetzt Favoritin
Die besten Chancen werden Eva-Maria Brem eingeräumt. Die Tirolerin ist bei ihrem Heimrennen am Rettenbachgletscher Geheimfavoritin. Im Vorjahr raste sie in Sölden auf Platz drei. In der Saison ließ sie dann im Riesentorlauf den Sieg in Aspen, Platz zwei in Meribel und zwei dritte Plätze in Aare folgen.

Hier finden Sie den Liveticker zum Nachlesen!

 20:04

Fenninger werde bis Anfang nächster Woche im Krankenhaus bleiben. Die Reha-Maßnahmen fangen bereits am (morgigen) Donnerstag mit einer leichten Mobilisation, etwa einem Aufstehen, an. In weiterer Folge werde Fenninger eine Physiotherapie mit Bewegungsübungen absolvieren. Fenninger sei "bis zu einem gewissen Grad geschockt und enttäuscht" gewesen, "aber man hat auch ein gewisses Blitzen in den Augen gesehen", so Hoser, der im Zuge der Operation das vordere Kreuzband "rekonstruierte".

 19:40

Als Beispiel nannte er Stephan Görgl, der sich vor neun Jahren exakt "dieselbe Verletzung" zugezogen und danach ein erfolgreiches Weltcup-Comeback geschafft hatte. "Die besondere Dimension ist einfach der Riss der Patellarsehne, weil da eben der Streckapparat unterbrochen ist und dadurch eine sofortige Belastung nicht möglich ist", erläuterte Hoser.

 19:18

Hoser: "Es ist eine sehr schwere, aber nicht die schwerste vorstellbare Verletzung beim Skifahren".

"Es ist eine sehr schwere, aber nicht die schwerste vorstellbare Verletzung beim Skifahren", erklärte Hoser. "Das ist eine Verletzung, die schaffbar ist, und es besteht die Hoffnung und realistische Chance, dass sie zum Skifahren zurückkehren kann", betonte der Unfallchirurg und Sporttraumatologe.

 19:11

++BREAKING++ Mindestens neun Monate Skipause für Fenninger

Ski-Star Anna Fenninger kann bei guten Heilungsverlauf frühestens in neun Monaten wieder mit dem Skitraining beginnen. Dies sagte Mediziner Christian Hoser am Mittwochabend nach der zweistündigen und erfolgreich verlaufenen Operation an der Olympiasiegerin und Gesamtweltcup-Siegerin bei einer Pressekonferenz in der Privatklinik Hochrum.

 18:43

Gut, Weirather, Kirchgasser, Brem melden sich auf Facebook

Lara Gut (Schweizer Rennläuferin): "Das Leben ist gut! Schnee, mein Bruder, die Sonne, und mein Training war toll. Korrektur: Das Leben ist nicht immer gut!! Ich habe gerade gelesen, dass sich meine Super-Freundin Anna Fenninger verletzt hat."

Tina Weirather (Liechtensteiner Rennläuferin): "Liebe Anna, ich weiß, wie sich das anfühlt, und es tut mir sehr leid. Ich wünsche dir eine gute, schnelle Besserung! Wir brauchen dich im Weltcup!"

Michaela Kirchgasser (ÖSV-Rennläuferin): "Einfach unglaublich... Anna, ich wünsche dir von Herzen alles Gute, eine schnelle Reha, und ich werde dich heuer im Winter sehr vermissen! ABER ich freue mich schon jetzt, wenn wir in der nächsten Saison wieder gemeinsam unsere Erfolge feiern dürfen!!"

Eva-Maria Brem (ÖSV-Rennläuferin): "Oh Mann, was sind das für Nachrichten... Liebe Anna Fenninger, ich wünsche dir alles Gute für deine OP und eine schnelle Genesung. Komm bald zurück, damit wir uns im Ziel wieder gemeinsam so freuen können wie auf diesem Foto..."

 18:01

Die Pressekonferenz beginnt in diesem Moment

Laut Angaben des behandelnden Arztes Dr. Christian Hoser erlitt Fenninger Risse des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes sowie der Patellarsehne im rechten Knie. Bleibt abzuwarten wie die Operation verlaufen ist. Darüber soll die Pressekonferenz jetzt Auskunft geben.

 17:09

Pressekonferenz um 18:00

Um 18:00 soll es eine erste Pressekonferenz mit ÖSV-Arzt Christian Hoser geben.

 16:27

Die Operation von Anna Fenninger findet noch am heutigen Mittwoch statt. Danach soll es noch ein Statement des Verbandes zu Fenningers Zustand geben.

 15:54

David Alaba wünscht unserem Ski-Star gute Besserung

http://sport.oe24.at/ski-alpin/Alaba-Video-Botschaft-an-Fenninger/209137986

 15:38

"Der Sturz war nicht sehr spektakulär. Sie ist dann seitlich dahingerutscht, da hat es einen Ski gefangen", schildert Damen-Coach Jürgen Kriechbaum den Trainingssturz. Für Fenninger ist es die erste schwere Verletzung ihrer Karriere.

 15:02

Mittlerweile haben sich einige Ski-Skars zu Wort gemeldet. Die Reaktionen auf Fenningers Sturz:

Alaba: Video-Botschaft an Fenninger

 14:32

Mikaela Shiffrin: "Diese schlechten Nachrichten tun mir so leid"

I'm so sorry to hear this bad news Anna! I hope you have a fast and strong recovery... We are going to miss you this season 😭😕👍🏻. Good luck @annafenninger and hope to see you back on skis soon.

Posted by Mikaela Shiffrin on Mittwoch, 21. Oktober 2015

 14:23

Gregor Schlierenzauer schickt Fenninger Genesungswünsche

Gute Besserung Anna Fenninger!get well soon! #comebackstronger

Posted by Gregor Schlierenzauer (GS) on Mittwoch, 21. Oktober 2015

 14:12

Das passiert bei einem Kreuzbandriss

Fenninger: Schock-Diagnose Kreuzbandriss

 13:58

Sportminister Gerald Klug wünscht gute Besserung

"Diese Verletzung zu Beginn der Saison ist für Anna Fenninger und den österreichischen Sport besonders bitter. Ich wünsche Anna gute Besserung und eine rasche Genesung. Wir alle hoffen für sie, dass sie so rasch wie möglich wieder auf die Piste zurückkehren wird."

 13:55

Alle Infos zur Verletzung von Anna Fenninger

Video zum Thema Anna Fenninger erleidet Kreuzbandriss
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 13:52

Reaktion von ÖSV-Coach Meinhard Tatschl

"Es war ein normales Training, die Piste war perfekt, nicht unruhig, nicht schlagig. Es war ein unglücklicher Sturz, aber keine außergewöhnliche Geschichte, solche Stürze passieren immer wieder. Sie ist auf dem Innenski am Schuh ausgerutscht, leider hat es ihr den Fuß gefangen. Man sieht es auf dem Video nicht genau, weil es aufgestaubt hat.

Das Knie hat geschmerzt, aber am Anfang hat sie nicht so viel gemeint, da war auch ein bisserl ein Schock dabei. Dann hat es immer mehr wehgetan. Die Erstversorgung hat super geklappt. Es ist eine schwere Verletzung, man muss abwarten, wie die Operation verläuft, danach kann man mehr sagen. Natürlich ist das ein Schock für die ganze Mannschaft, wenn eine Teamkollegin mit dem Hubschrauber abtransportiert wird, aber die Mädels sind Profis, sie müssen damit umgehen können."

 13:38

Anna Fenninger trifft beim Spital in Hochrum ein.

Fenninger.jpg © APA (c) APA

 13:32

Wie lange Fenninger ausfällt, ist derzeit schwer abzuschätzen. Durch die komplexe Verletzung wird sie aber vermutlich rund ein halbes Jahr pausieren müssen. An einen Rennstart ist in dieser Saison deswegen nicht mehr zu denken. Nach der Operation in Hochrum sollte es dann am Abend genauere Prognosen geben.

 13:12

Fenninger wird noch am heutigen Mittwoch in Hochrum operiert.

 13:07

Die Diagnose im Detail

ÖSV-Arzt Dr. Christian Hoser: "Anna hat sich im rechten Knie eine schwere Bandverletzung zugezogen, die einen operativen Eingriff erforderlich macht. Es handelt sich dabei um einen Riss des inneren Seitenbandes und des vorderen Kreuzbandes. Außerdem hat sie sich im rechten Knie auch einen Riss der Patellasehne zugezogen, der ebenfalls operativ behandelt werden muss."

 13:01

Kreuzbandriss!

Es ist Gewissheit! Anna Fenninger hat sich das Kreuzband gerissen und fällt für die gesamte Saison aus!

 12:51

Kreuzbandriss?

Der ÖSV hält sich weiterhin bedeckt, auf Twitter kursieren nun erste Gerüchte. Chrisi Kindle, Sportjournalist aus Liechtenstein: "Hoffentlich bestätigt sich bei Anna Fenninger der Verdacht auf Kreuzbandriss nicht."

 12:34

Das Warten auf eine erste Diagnose dauert an! Der ÖSV hat ein Statement mit der Diagnose für heute angekündigt, vor 14 Uhr ist damit realistischerweise aber nicht zu rechnen.

 12:15

Hier wird die zweifache Gesamtweltcup-Siegerin mit dem Heli abtransportiert.

 12:04

Beim ÖSV hält man sich derzeit bedeckt. Mit Ausnahme einer kurzen Mitteilung gibt es bislang keine näheren Infos zum Vorfall.

 11:56

Der Sturz soll laut Augenzeugen in der Eisbox - dem steilsten Abschnitt der Strecke - passiert sein.

 11:48

Fenninger hatte in diesem Jahr eine extrem turbulente Vorbereitung hinter sich. Zunächst gab es die monatelangen Querelen zwischen dem Verband und ihrem Manager Klaus Kärcher, ehe sich Fenninger letztlich von ihrem Managment trennte. Anfang Oktober folgte eine verletzungsbedingte Ski-Pause und nun droht offenbar ein längerer Ausfall unseres Ski-Stars.

 11:40

Ein Start der Salzburgerin beim Riesentorlauf am Samstag in Sölden ist nach dem heutigen Trainingssturz unvorstellbar. Selbst wenn der Sturz glimpflich ausgegangen sein sollte, wäre das Risiko für unsere angeschlagene Gesamtweltcupsiegerin wohl zu hoch.

 11:30

Der ÖSV bangt um die aktuell stärkste Fahrerin im eigenen Lager. Nach den Rücktritten der Routiniers Kathrin Zettel und Niki Hosp droht nun der Ausfall von Superstar Fenninger.

 11:23

Erst am Wochenende kehrte Fenninger wieder auf Ski zurück, nachdem sie Anfang des Monats wegen Knieporblemen pausiert hatte.

back on track 󾟕󾭝 @HEAD SKI #whatsyourlimit #milkamoment

Posted by Anna Fenninger on Samstag, 17. Oktober 2015

 11:16

Der ÖSV nimmt in einer Aussendung Stellung

Die Mitteilung im Wortlaut: "Anna Fenninger ist beim heutigen Riesentorlauftraining in Sölden am Innenski ausgerutscht und gestürzt. Die Salzburgerin wurde daraufhin mit dem Hubschrauber zur Untersuchung nach Innsbruck geflogen. Weitere Informationen folgen nach einer ersten ärztlichen Diagnose."

 11:12

Laut ÖSTERREICH-Informationen soll es vor 14 Uhr keine Diagnose geben.

 11:08

Fenninger hatte zuletzt wegen Problemen mit der Patellasehne pausiert und war erst Ende letzter Woche wieder ins Skitraining eingestiegen.

 11:04

Fenninger wurde mit dem Akia in den Zielbereich abtransportiert und dort in den Hubschrauber gehoben. Von Sölden ging es weiter ins Spital nach Hochrum, wo nun Untersuchungen auf dem Programm stehen.

 11:03

Fenninger trainierte in Sölden für den anstehenden Riesentorlauf und hat sich beim Sturz offenbar schwer am Knie verletzt.

 11:01

Herzlich willkommen beim oe24-Liveticker! Anna Fenninger ist drei Tage vor dem Saisonstart in Sölden schwer gestürzt und musste mit dem Hubschrauber abtransportiert werden.