FIS stoppt Weltrekordjagd in Vikersund

Neuer Schanzentisch

FIS stoppt Weltrekordjagd in Vikersund

Betreiber des "Monster-Bakkens" folgen FIS-Empfehlung, ändern Schanzentisch.

Die Skiflug-WM 2012 wird auf der derzeit weltgrößten Schanze in Vikersund (Norwegen) wohl keinen neuen Weltrekord bringen. Der Norweger Johan Remen Evensen hatte die Bestmarke bei der Premiere auf dem neuen Bakken in der Weltcup-Qualifikation im heurigen Februar um 7,5 auf auf 246,5 Meter geschraubt. Doch künftig wird es in Norwegen kaum möglich sein, diese Weite zu übertreffen. Denn auf Anraten der FIS wird man den Schanzentisch bei der WM um einen Meter verkürzen und die Tischneigung um 0,4 auf 10,8 Grad reduzieren.

Neuer Mixed-Bewerb bei WM 2013
FIS-Renndirektor Walter Hofer teilte am Dienstag beim Forum Nordicum der nordischen Skisportjournalisten in Ramsau am Dachstein zudem mit, dass bei der WM 2013 im Val di Fiemme die Premiere eines Mixed-Bewerbs im Skispringen in Szene gehen wird. Die Team-Konkurrenz von der Normalschanze soll von je zwei Damen und Herren pro Mannschaft bestritten werden. Für die Umsetzung ist nur noch ein schriftlicher Antrag des italienischen Verbandes an die FIS nötig. Im Sommer-Grand-Prix 2012 soll dieses neue Format getestet werden. Zudem wird es 2013 wie bisher einen Herren-WM-Teambewerb von der Großschanze geben.


FIS will andere Flugkurve
Der Rekordjagd in Vikersund wurde vorerst ein Riegel vorgeschoben. "Die Flugkurve entsprach nicht ganz unseren Vorstellungen", erklärte der Salzburger Hofer in Ramsau. Die Flüge bei größeren Weiten seien nicht mehr kontrollierbar gewesen. Dass durch die Adaptierungen künftig die 246,5 Meter nicht mehr erreicht würden, wollte Hofer allerdings nicht bestätigen.

"Da traue ich mir keine Festlegung zu", sagte der Renndirektor. Bei günstigen thermischen Bedingungen untertags sei es möglich, mit einer flacheren Flugkurve so große Weiten zu stehen. Die WM geht am 24. und 25. Februar 2012 abends unter Flutlicht und am 26.2. (Sonntag) untertags in Szene. Die Veranstalter in Planica (Slowenien) haben für 2014 einen Ausbau und damit weitere Flüge als bisher (Schanzenrekord 239 m) angekündigt.