Fix: Keine Kitz-Rennen am Montag

Super-G-Absage

Fix: Keine Kitz-Rennen am Montag

FIS will trotz Wetterkapriolen den Montag als Ersatztag in Kitzbühel nicht nützen.

„Ein Rennen am Montag ist für uns keine Option!“ FIS-Renndirektor Günter Hujara hat ein Machtwort gesprochen. Der abgesagte Super-G wird also nicht am Montag in Kitzbühel, sondern an einem anderen Weltcuport im Laufe der Saison nachgetragen.

Diashow: Kitzbühel versinkt im Schnee

1/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
2/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
3/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
4/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
5/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
6/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
7/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
8/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
9/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
10/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
11/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
12/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee
13/13
Kitzbühel versinkt im Schnee
Kitzbühel versinkt im Schnee

Rückblende: Im Jahr 2003 wurde der Super-G auf Montag verlegt. Hintergrund: ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel hatte damals höchstpersönlich Druck gemacht, damit sich Hermann Maier (er siegte im dichten Schneetreiben) noch für die WM in St. Moritz qualifizieren konnte.

Übrigens: Dass die Abfahrt am Sonntag, der Slalom am Montag gefahren wird, ist kein Thema.