Görgl

Interview

Görgl: "Ich liebe es, wenn es brutal ist"

Die Super-G-Weltmeisterin spricht über ihre erste Goldmedaille.

ÖSTERREICH: Lizz, herzliche Gratulation zu Super-G-WM-Gold. Was war Ihre erste Reaktion?
Elisabeth Görgl (29):
Es war einfach nur eine riesige Erleichterung, denn in Wahrheit zählen nur Goldmedaillen. Für mich ist damit ein Kindheitstraum wahr geworden. Bereits als kleines Mädchen habe ich immer davon geträumt, dass ich ganz oben auf dem Podium stehen darf und dann die österreichischen Hymne für mich gespielt wird. Als es dann heute endlich soweit war, hatte ich schon Gänsehaut.

ÖSTERREICH: Was hat Sie diesmal so stark gemacht?
Görgl:
Es hat einfach alles zusammengepasst. Bereits bei der Hangbefahrung habe ich mir gedacht, dass auf dieser Piste was für mich drinnen sein könnte. Außerdem wurde der Kreis der Favoritinnen durch die schwierigen eisigen Bedingungen um einiges kleiner. Ich dagegen liebe es, wenn es so richtig eisig und brutal ist und du von oben bis unten bei jedem Tor kämpfen musst und den Ski so richtig hindrücken.

ÖSTERREICH: Sie haben sich ja ganz speziell mit ihrem Coach Jürgen Kriechbaum auf den Super-G vorbereitet?
Görgl:
Als wir erfahren haben, dass Jürgen der Kurssetzer ist, hat er mir mein Material ideal auf seine Kurssetzung einzustellen. Insofern hat er auch einen sehr großen Anteil an dieser Goldmedaille. Ich habe generell sehr viel getestet. Mein Sieger-Ski ist eine völlige Neuentwicklung, bei der ich von Anfang an das Gefühl hatte, es könnte DER Ski für Garmisch sein. Und auch bei den Schuhen habe ich mich erst nach zwei Testläufen bei der Hangbefahrung für das richtige Modell entschieden.

ÖSTERREICH: Am Tag vor ihrem Sieg haben Sie sogar noch bei der Eröffnung gesungen. War das nicht zu stressig?
Görgl:
Überhaupt nicht. Es war ein Riesenspaß für mich und ich konnte meinen Auftritt so richtig genießen..

ÖSTERREICH: Was erwarten Sie sich für die nächsten Starts?
Görgl:
Gar nichts, denn mit Erwartungen gewinnt man keine Rennen. Ich habe gezeigt, dass mir diese Piste ausgezeichnet liegt und darum ist sicherlich noch einiges für mich möglich.

ÖSTERREICH: Und wann wird gefeiert?
Görgl:
Zum Feiern gehört eine Disko und auch zwei, drei Gläschen. Das ist vor der Abfahrt sicherlich nicht sinnvoll. Aber das werde ich bestimmt nachholen.