Hirscher: "Sotschi wird leichter als WM"

ÖSTERREICH-Interview

Hirscher: "Sotschi wird leichter als WM"

Unsere große Gold-Hoffnung im Interview.

Marcel Hirscher im ÖSTERREICH-Interview über Olympia und Pechvogel Reichelt.

ÖSTERREICH: Mit Kristoffersen gibt es einen neuen Slalom-Star. Hat er Sie überrascht?

MARCEL HIRSCHER: Ich habe mir schon im letzten Jahr Videos angeschaut und gesehen, dass da eine neue Generation kommt. Er denkt nicht viel nach, dadurch ist alles möglich. Mir war früher auch Banane, wenn ich ausgefallen bin oder einen Fehler gemacht habe - Hauptsache, ich hatte Spaß!

ÖSTERREICH: Sie bleiben aber der große Favorit auf Olympia-Gold in Sotschi.

HIRSCHER: Die Dichte im Slalom ist heuer unglaublich hoch. Aber das ändert nichts an der Erwartungshaltung der Leute. Egal, was ich sage, die ändert sich vielleicht um zwei Prozent.

ÖSTERREICH: Gibt es Unterschiede zwischen Schladming 2013 und Sotschi?

HIRSCHER: Vor der WM haben schon im Dezember alle durchgedreht. Bis jetzt hat mich zumindest aus meinem Umfeld keiner auf Sotschi angesprochen. Ich stelle es mir leichter vor als die WM.

ÖSTERREICH: Wie sehr hat Sie das Olympia-Aus von Hannes Reichelt getroffen?

HIRSCHER: Das relativiert viel. Am Montag am Weg zur Startnummernauslosung in Schladming habe ich mir gedacht: Was bist du für ein Depp, dass du dich über den Einfädler in Kitzbühel so ärgerst.

ÖSTERREICH: Sie haben gesagt, Sie suchen den perfekten Schwung. Wie nah sind Sie schon dran?

HIRSCHER: (lacht) Ich weiß es nicht. Fragt mich dann am Karriereende.

Interview: Walter Unterweger