Höfl-Riesch träumt von der Streif

wintersport

Höfl-Riesch träumt von der Streif

Artikel teilen

Premiere auf der "Birds of Prey" lässt Ski-Damen Lunte riechen.

Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hat sich vor der Damen -Premiere auf der "Raubvogelpiste" in Beaver Creek mehr Rennen auf Herren-Strecken gewünscht. "Ja, mein Traum wäre die Streif in Kitzbühel, wo ich ja seit der Hochzeit mit Marcus lebe. Von unserem Balkon aus sehe ich genau zur Hausbergkante", sagte die 27-Jährige, die mit ihrem Ehemann Marcus Höfl in Tirol wohnt. Die legendäre Strecke in Kitzbühel ist im Weltcup den Herren vorbehalten.

Nun freut sich Höfl-Riesch aber auf die Herausforderung in Beaver Creek. "Ich freue mich, dass wir Damen die Möglichkeit bekommen, auf der berühmten Birds-of-Prey-Piste zu fahren. Das Gelände dort ist sehr anspruchsvoll mit steilen Passagen und vielen Übergängen. Sicher eine besondere Herausforderung", betonte die deutsche Gesamtweltcupsiegerin. Höfl-Riesch hofft auf eine Steigerung zu den Rennen in Lake Louise, in denen sie ohne Podestplatz geblieben ist.

OE24 Logo