Wie krank ist Lindsey Vonn wirklich?

wintersport

Wie krank ist Lindsey Vonn wirklich?

Artikel teilen

Im Weltcup geht es rund. Auf Facebook erklärt Vonn die Gründe für ihre Auszeit.

Das Rätselraten um den Gesundheitszustand von Superstar Lindsey Vonn geht weiter: Wie krank ist die vierfache Gesamtweltcupsiegerin wirklich? Wann kehrt sie auf die Weltcup -Bühne zurück?

Fragen über Fragen
Montagabend meldete sich die US-Amerikanerin via Facebook bei ihren Fans und begründete ihre Auszeit. Lindsey sprach dabei von fehlendem Selbstvertrauen und dass sie Kraft und Energie vermisse.

Sie schreibt: „Nachdem ich mit meiner Familie gesprochen und mich auch mit meinen Trainern und Betreuern beratschlagt habe, habe ich mich dafür entschieden, im Weltcup eine Pause einzulegen.“ (Den gesamten Wortlaut siehe unten)

Fest steht: Vonn wird die nächsten sechs Rennen versäumen. Ihr österreichischer Trainer Alexander Hödlmoser erklärt: „Wann sie für die Rückkehr bereit sein wird, wissen wir nicht. Aber sicher erst dann, wenn sie ihre alte Stärke wiedergefunden hat.“

Flucht in die Heimat
Vonn ist nach Vail geflogen (US-Bundesstaat Colorado). Ihre jüngere Schwester Laura weicht nicht von ihrer Seite. Zu Weihnachten soll es auch zu einem Treffen mit ihrem Vater kommen. Das Verhältnis zu Alan Kildow, der ihr erster Trainer war, war jahrelang zerrüttet.

Vor Kurzem hatte Vonn preisgegeben, dass sie an Depressionen litt und nach wie vor Medikamente nehmen muss. Die Reaktionen im Skizirkus waren unterschiedlich. Nicht alle wollten ihr die Story glauben. Vor allem Österreichs Ski-Girls feuerten Giftpfeile Richtung Vonn ab.

Skepsis
„Solche Aussagen genieße ich mit Skepsis. Ich weiß nicht, wie viel Wahrheit dahintersteckt“, meinte etwa Kathrin Zettel. Vonn hatte dafür sogar ein gewisses Verständnis: „Natürlich fragen sich die Leute, warum ich so lange nichts gesagt habe. Aber es ist eine sehr persönliche Angelegenheit.“

Lindsey im Wortlaut
So begründet Vonn ihre Auszeit: „Nachdem ich mit meiner Familie gesprochen und mich auch mit meinen Trainern und Betreuern beratschlagt habe, habe ich mich dafür entschieden, im Weltcup eine Pause einzulegen. Nach meiner Darminfektion fehlen mir Kraft und Energie. Ich glaube, dass mir einige Zeit abseits der Berge helfen wird, meine physische Stärke wiederzuerlangen, die es benötigt, um auf dem Level konkurrenzfähig zu sein, das ich von mir erwarte.“ Am Ende bedankt sich Lindsey noch bei ihre Sponsoren und den Fans für die Unterstützung und wünscht allen „a happy and healthy holiday“.

OE24 Logo