Bei Spaß-Fahrt

Marcel Hirscher zeigte heftigen Überschlag

Artikel teilen

Hirscher bretterte durch den Tiefschnee - "Nix passiert!"

Tiefschneefahrt für Marcel Hirscher. Der ÖSV-Weltcupsieger gab sich im kanadischen British Columbia keine Blöße und fuhr eine Tiefschnee-Wand hinunter. An einem Felsen vorbei springt Marcel Hirscher in den Schnee (mit Lawinen-Airbag-Rucksack). 30 Meter geht es hinunter und bei der Landung drückt es unseren Skihelden weit nach vorne.

Nach 30 Metern Flug 
gerät Marcel in Vorlage
Mit dem Kopf voraus überschlägt sich Hirscher dreimal. Aber kurze Zeit später hebt er schon die Hand und deutet in die Kamera: "Nichts passiert". „Dort ist es so weich, als ob du in eine Matte fallen würdest“, erklärt Hirschers PR-Mann Stefan Illek. Launisches Fan-Posting: „Marcel kann‘s besser, wenn‘s hart und eisig ist.“

 

 

 

 

 

Das Video postete Marcel Hirscher auf seiner Facebook-Seite

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo