Schlierenzauer startet in Hinzenbach

Sommer-GP

Schlierenzauer startet in Hinzenbach

Auch Altstar Ahonen in Oberösterreich dabei.

Hinzenbach macht es möglich: Österreichs Skisprung-Elite ist am Wochenende erstmals in der laufenden Sommer-Grand-Prix-Serie fast vollzählig vertreten. Allen voran Gesamt-Weltcupsieger und Rekordmann Gregor Schlierenzauer sowie auch Andreas Kofler, Wolfgang Loitzl und Manuel Fettner präsentieren sich in Oberösterreich den sicherlich wieder zahlreich erscheinenden heimischen Fans.

Es ist der vorletzte Bewerb der Serie, aber Österreichs "Adler" haben sich im Sommer ganz auf die Vorbereitung für die Olympia-Saison konzentriert. Thomas Morgenstern ist nach überstandener Nebenhöhlen-Operation im Juni noch nicht so weit, und hat noch etwas Trainingsrückstand. Auch Martin Koch fehlt nach zwei Einsätzen im Kontinentalcup.

Vorfreude auf ersten Leistungsvergleich
Gregor Schlierenzauer freut sich hingegen bereits auf den Vergleich mit der Konkurrenz. "Ich bin froh, dass ich nach einem Sommer mit intensivem Training und zahlreichen Terminen nun wieder ins Wettkampfgeschehen einsteigen werde. Hinzenbach mit seinem tollen Publikum ist für mich ein super Ort, wo ich immer gerne springe", versicherte der Tiroler. Den Stellenwert eines Weltcups hat ein Sommerbewerb nicht nur für ihn nicht, dennoch gibt es einen guten ersten Leistungsvergleich. "Schön, dass wir in Österreich einen Sommer Grand Prix und damit ein zusätzliches Heimspringen haben."

Starkes ÖSV-Team
Der ÖSV wird beim Heimspringen insgesamt 12 Athleten aufbieten, sechs davon aus der zweiten Trainingsgruppe. Für die erste Weltcup-Phase bis zur Vierschanzen-Tournee sind aktuell nur sechs ÖSV-Springer startberechtigt, den siebenten Mann möchte die Truppe von Alexander Pointner über den Kontinentalcup bis Weihnachten holen.

Coach freut sich auf "Riesenhighlight"
Für Pointner ist Hinzenbach trotz des Sommer-Termins ein "Riesenhighlight". "Die Veranstaltungen in Hinzenbach waren immer ein voller Erfolg. "Wir sind jetzt erstmals mit einer schlagkräftigen Mannschaft am Start, das haben wir aufgrund der Vorbereitungen auf den Olympia-Winter den ganzen Sommer nicht gehabt", sagte der gebürtige Oberösterreicher.

Mit von der Partie im internationalen Feld ist übrigens auch der finnische Altstar Janne Ahonen, der wegen Olympia zum zweiten Mal ein Comeback feiert.

ÖSV-Starter Hinzenbach:
Gregor Schlierenzauer, Andreas Kofler, Wolfgang Loitzl, Manuel Fettner, Stefan Kraft, Michael Hayböck sowie Markus Schiffner, David Zauner, Thomas Diethart, Manuel Poppinger, Ulrich Wohlgenannt, Christoph Stauder

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×