(C) GEPA

Garmisch-Springen

Schweizer Küttel gewinnt nach nur einem Durchgang

Das Neujahrs-Springen in Garmisch wurde nach einem Durchgang abgebrochen. Der Schweizer Andreas Küttel gewann.

Der Schweizer Andreas Küttel hat am Neujahrstag die nach dem ersten Durchgang abgebrochene zweite Konkurrenz der 55. Vierschanzen-Tournee für sich entschieden. Der Zweite von Oberstdorf setzte sich nach einem Sprung auf 125,5 Meter mit 135,9 Punkten vor dem Finnen Matti Hautamäki (2,9 Punkte zurück) und dem Japaner Noriaki Kasai (3,0) durch.

Auftaktsieger Gregor Schlierenzauer belegte nach einem 123,0-m-Flug den vierten Rang (6,5 zurück), führt aber die Tournee-Gesamtwertung noch mit 3,0 Punkten Vorsprung auf Küttel an und baute seine Führung im Weltcup aus.

Andreas Kofler belegte als zweitbester Österreicher den neunten Rang, Thomas Morgenstern wurde nach verpatzter Landung (124,0 m) Elfter. Die Jury verzichtete nach Protesten der Trainer angesichts der Probleme mit der Anlaufspur und der Wetterprognose auf den zweiten Durchgang, FIS-Renndirektor Walter Hofer entscheid auf Abbruch.

Ergebnisse Garmisch-Partenkirchen

1. Andreas Küttel (SUI) 135,9
2. Matti Hautamäki (FIN) 133,0
3. Noriaki Kasai (JPN) 132,9
4. Gregor Schlierenzauer (AUT) 129,4
5. Anders Jacobsen (NOR) 128,1
. Arttu Lappi (FIN) 128,1
. Björn Einar Romören (NOR) 128,1
8. Martin Schmitt (GER) 127,6
9. Andreas Kofler (AUT) 124,9
. Michael Uhrmann (GER) 124,9
11. Thomas Morgenstern (AUT) 124,7
12. Adam Malysz (POL) 123,9
13. Jakub Janda (CZE) 123,5
14. Dmitrij Wassilijew (RUS) 122,2
15. Roman Koudelka (CZE) 119,8
16. Janne Ahonen (FIN) 118,4
17. Dmitrij Ipatow (RUS) 118,3
18. Simon Ammann (SUI) 118,0
19. Nikolaj Karpenko (KAZ) 116,9
20. Anders Bardal (NOR) 116,7

25. Martin Höllwarth (AUT) 110,7
27. Martin Koch (AUT) 106,6
29. Wolfgang Loitzl (AUT) 102,0
31. Andreas Widhölzl (AUT) 113,8