Sex-Zurbriggen zieht jetzt Schwanz ein

wintersport

Sex-Zurbriggen zieht jetzt Schwanz ein

Artikel teilen

Sexskandal um Schweizer Top-Thema in Bormio. Fall wird immer pikanter.

Auf der rippigen Stelvio-Piste fand sich Gröden-Sieger Silvan Zurbriggen Montag nicht zurecht. Nur Platz 23, satte 4,31 Sekunden Rückstand auf den Tagesschnellsten Innerhofer. Dennoch stand Zurbriggen im Mittelpunkt. Grund: seine Sexaffäre von Lake Louise (ÖSTERREICH berichtete).

Ein Ski-Insider erzählt jetzt, was sich Ende November im Nobelhotel The Fairmont Chateau abgespielt haben soll: „Das Zimmermädchen wollte Zurbriggens Zimmer aufräumen. Der Schweizer war anwesend, hat sie begrapscht. Das Mädchen hat ihm auf die Finger geklopft, flüchtete ins Bad, um es zu säubern. Silvan zog sich nackt aus, kam nach, wollte Sex in der Badewanne. Sie riss sich los, rannte aus dem Zimmer, beschwerte sich beim Hotel­direktor.“ Der warf dann den Skistar aus dem Hotel. Direktor Resch, ein Österreicher, äußerte sich zwar nicht zum Vorfall, sagte aber: „Ich kann bestätigen, dass Zurbriggen von uns aufgefordert wurde, das Hotel zu verlassen.“

Keine Anzeige
Der Schweizer Herrenchef Martin Rufener hüllt sich in Schweigen: „Kein Kommentar.“ Zurbriggen selbst geht jetzt in die Offensive: „Martin Rufener hat mich darüber informiert, dass ich auf Geheiß der Hoteldirektion das Mannschaftshotel verlassen müsse. Eine Hotelangestellte habe sich über mich bei der Hoteldirektion beschwert. Falls sie sich durch mein Verhalten oder Äußerungen belästigt fühlte, so tut es mir leid; ich war mir jedoch zu keiner Zeit einer Zuwiderhandlung bewusst.“ Klingt wie eine Entschuldigung. Sein Anwalt Bernhard Christen stellt fest: „Es liegt aber keine Anzeige vor.“

Doch eine weitere Story macht die Runde. Er soll in Beaver Creek eine reifere Dame angebaggert haben. Die bestätigte dem Schweizer Blick: „Ich habe ihn vor ein paar Jahren kennengelernt, er hat mich sofort ziemlich offensiv angemacht. Als ich ihn darauf aufmerksam gemacht habe, dass ich doch viel zu alt für ihn wäre, gab er mir zur Antwort: ,Auf alten Pfannen lernt man kochen.‘“

P. S.: Seit 2007 ist Zurbriggen (weitschichtig mit Olympiasieger Pirmin Zurbriggen verwandt) mit Nathalie liiert.

OE24 Logo