Nach Sölden-Absage

Baby-Gerüchte um Anna Veith

Anna Veith (27) ist in Sölden nicht am Start. Trotzdem reden alle über sie.

Heute fällt am Rettenbachgletscher in Sölden der Startschuss für die neue Saison. Superstar Anna Veith ist leider nicht dabei, trotzdem reden alle über sie. Die Olympiasiegerin selbst fühlt sich noch nicht stark genug für eine Rückkehr in den Skiweltcup. Ein Comeback ist sogar in weite Ferne gerückt.

Offiziell heißt es, Anna muss mehr an Muskel­masse aufbauen, damit sie wieder im Renntempo die Hänge runterflitzen kann. „Ich habe gemerkt, dass ich noch zu wenig Kraft habe, den Druck auf­zubringen, den ich fürs Rennfahren brauche“, erklärte sie bei einem Medientermin ihrer Skifirma Head. Doch seit gestern macht ein Gerücht in Sölden die Runde. Und zwar ein besonders süßes. Anna könnte auch schwanger sein und deshalb auf ein Comeback verzichten, heißt es da. Nur sei es noch zu früh, um die frohe Botschaft zu verkünden.

Hochzeits-Posting auf ihrer Facebook-Seite

Schon im April hat die zweifache Gesamtweltcupsiegerin ihre Fans mit einem Hochzeits-Posting auf Facebook überrascht. In Südtirol gab sie ihrem Langzeitfreund Manuel Veith, einem Ex-Snowboarder, des Jawort. Manuel ist Annas große Stütze nach ihrer schlimmen Knieverletzung. Er hat sie immer wieder aufgebaut und ihr auch Kraft gegeben. Sollte tatsächlich Nachwuchs ­unterwegs sein, wäre das Familienglück im Hause Veith perfekt. Noch handelt es sich freilich nur um ein Gerücht. Eines, das ­immer mehr die Runde macht. Bei ihrem Kurzauftritt in Sölden war aber noch keine Bauchwölbung zu erkennen …