Ski Alpin

Hirscher nennt den Sportler des Jahres

Artikel teilen

ÖSV-Superstar gibt bereits eine Empfehlung für die Sportler-Wahl ab.

Marcel Hirscher, ein enger Freund des frischgebackenen Dakar-Gewinners Matthias Walkner, war im Interview mit oe24.TV voll des Lobs. "Es ist faszinierend für mich. Vor allem habe ich Matthias auch in schwierigen Momenten mitverfolgen dürfen, wie hart er gekämpft hat für das, was er jetzt erreicht hat."

Für den sechsfachen Gesamtweltcup-Triumphator sei es kaum "nachvollziehbar, was es heißt, 9.000 Kilometer durch die Wüste zu fahren und dabei jeden Tag sein Leben zu riskieren". Deshalb schlägt er Walkner gleich als Österreichs Sportler des Jahres vor.

"Da ist Skifahren im Gegensatz dazu eine wirklich gemütliche Sportart. Das ist mein Sportler des Jahres, kein Scherz. Was Matthias geleistet hat, ist schwer zu fassen", so Hirscher weiter.

© GEPA
Hirscher nennt den Sportler des Jahres

Walkner gratuliert Hirscher in Schladming

Walkner berichtete von Schlüsselmoment

Walkner ist am Donnerstag in Wien feierlich empfangen worden. Er selbst berichtete von den Schlüsseltagen und -stellen, die ihn zum Erfolg geführt haben. "Auf der Dakar kann vom Materialschaden bis zum Sturz immer etwas passieren." Im Nachhinein sei die zehnte Etappe in Argentinien vorentscheidend gewesen.

"In einem Flussbett habe ich die Spuren der anderen Fahrer nach links weggehen sehen und habe aber selbst eine andere Route eingeschlagen. Ich habe bis zum Schluss der Etappe ein ungutes Gefühl gehabt, aber es ist voll aufgegangen", erinnerte Walkner noch einmal an den Schlüsselmoment.

OE24 Logo