Fix: Saalbach springt mit Triple-Rennen ein

Heimvorteil für Ski-Stars

Fix: Saalbach springt mit Triple-Rennen ein

Artikel teilen

Saalbach-Hinterglemm hat die wegen der strengen Corona-Richtlinien in Norwegen abgesagten Weltcup-Rennen der alpinen Ski-Herren aus Kvitfjell übernommen. 

Durchgeführt werden von 5. bis 7. März nach zwei Trainings am Freitag und Samstag jeweils eine Abfahrt, sowie am Sonntag ein Super-G. Das Freitag-Rennen ist ein Wengen-Ersatzrennen.
 
"Es geht nicht nur um den Heimvorteil, sondern auch darum, dass der Weltcup die Rennen durchführen kann, die er geplant hatte. Wir haben alle Puzzleteile beieinander, die wir brauchen", sagte ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel im ORF-TV. Er bedanke sich beim veranstaltenden Verein, es müssen alle mitspielen und man müsse die finanziellen Mittel aufbringen.
 
Saalbach, der WM-Austragungsort 2025, hatte bereits in der Vorsaison die Speed-Rennen der Herren übernommen, die in Yanqing auf den chinesischen Olympiastrecken von 2022 hätten ausgetragen werden sollen. Schon damals, Mitte Februar 2020, war das sich von China rasant ausbreitende Coronavirus der Grund für die Verlegung der Rennen.
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo