Vincent Kriechmayr

ski-herren

Kriechmayr will im Super-G nachlegen

Artikel teilen

Nach seinem Sieg in der Abfahrt am Mittwoch hofft Vincent Kriechmayr auch im Super-G von Courchevel auf einen versöhnlichen Saisonabschluss.

2021 wurde Vincent Kriechmayr auf neuer Speedstrecke in Cortina d'Ampezzo Doppelweltmeister, am Mittwoch brachte er sich mit dem Abfahrtssieg beim alpinen Ski-Weltcupfinale in Courchevel beim Debütrennen auf der "Eclipse" schon für die nächste WM 2023 in Stellung. Donnerstag bietet sich dem Oberösterreicher im Super-G die Chance, nach durchwachsener Saison auch in dieser Disziplin stark abzuschließen.

Vinc: "Podium ist immer mein Ziel"

Es war sein zweiter Sieg im zu Ende gehenden Weltcupwinter nach Wengen sowie der dritte Podestrang, in der Disziplinwertung ergab das für Kriechmayr den sechsten Rang. "Es ist immer mein Ziel, am Podium zu sein, auch wenn ein sechster oder siebenter Platz sehr gut ist, ist das nicht zufriedenstellend für mich", meinte der 30-Jährige nach dem elften Weltcupsieg seiner Karriere, den er vor den Schweizern Marco Odermatt und Beat Feuz einfuhr.

Kollege Matthias Mayer teilte anerkennende Worte aus: "Die Fahrt von Vinc war gewaltig. Speziell in den letzten Wochen hat er sich im Training wieder extrem reingekniet. Als wir letztens Super-G trainiert haben, habe ich gesehen, dass er wieder voll da und auf Angriff ist", sagte der Kärntner.

Franz lässt Super-G aus

Donnerstag bietet sich die Chance, das im Super-G zu zeigen, dieses Mal sind die Männer mit späterer Startzeit um 11.30 Uhr an der Reihe (live ORF 1). Nicht am Start ist Max Franz, der wegen Hüftschmerzen die Heimreise antrat. "Das ist kein einfaches Gelände, es kommt auf die Kurssetzung an", erklärte Kriechmayr, der als von Kilde entmachteter Kugelverteidiger Vierter der Disziplinwertung ist. Der im finalen Rennen Platz zwei verteidigende Mayer gab zu bedenken, dass man von den Temperaturen her eher gerne vorne weg starten wollen würde, es andererseits aber vielleicht gescheiter wäre, sich wegen des doch neuen Geländes ein, zwei Läufer vorher anzusehen.

OE24 Logo