Slalom-Trio um Feller soll es in Wengen richten

ski-herren

Slalom-Trio um Feller soll es in Wengen richten

Artikel teilen

 Im Wengen-Slalom jagen die ÖSV-Techniker am Sonntag den nächsten Sieg.

Wengen. Slalom-Krise? "Ich glaube, davon brauchen wir nicht mehr reden", stellt ÖSV-Herrentrainer Andreas Puelacher vor dem morgigen Angriff seiner Techniker in Wengen fest (ab 10.15/13.30 Uhr im Sport24-LIVE-Ticker). Besonders Johannes Strolz geht nach seinem Premierensieg in Adelboden vor einer Woche mit breiter Brust in den Klassiker. "Jetzt hoffe ich, dass wir alle miteinander weiter so Gas geben", sagt der 29-jährige Vorarlberger.

Abfahrts-Vorbereitung für Strolz und Schwarz

Unter der Woche gingen Strolz und ÖSV-Teamkollege Marco Schwarz ungewöhnliche Wege. Sie schnallten sich die langen Latten an, holten in der Europacup-Abfahrt in Tarvis wichtige FIS-Punkte. Nun sind beide bei der Olympia-Kombi startberechtigt. Mit dem Ticket in der Tasche will Schwarz befreit drauflosfahren. Nach seinem elften Platz in Adelboden, über den er sehr verärgert war, hatte er "noch ein paar Hausaufgaben zu machen".

Bereits in Topform ist Manuel Feller. Wie sein zweiter Platz in Adelboden bewies nun auch im Slalom. "Darauf bin ich stolz", sagte er. Von ihm sei viel Druck abgefallen. Beste Voraussetzungen für Sonntag.
 

OE24 Logo