Goldrausch bringt Görgl 500.000 Euro

Geldregen

Goldrausch bringt Görgl 500.000 Euro

Artikel teilen

Der Superstar dieser WM wird auch zur absoluten Top-Verdienerin.

Lizz Görgl hat sich für ihren Goldrausch ein gutes Jahr ausgesucht: Erstmals werden offizielle WM-Prämien ausgezahlt – 100.000 Schweizer Franken pro Disziplin, wobei die Sieger umgerechnet 30.000 Euro verdienen. Damit hat unsere Doppel-Weltmeisterin offiziell bereits 60.000 Euro auf ihrem Konto.

Geld-Lizzy
„Gold-Sissi“ wird zur Geld-Lizzy. Denn jetzt geht das Abkassieren für die derzeit beste Ski-Rennläuferin der Welt erst richtig los. Görgls Ski-Ausrüster Head ist für großzügige Prämien bekannt – Insider schätzen, dass Head-GEO Johan Eliasch rund 100.000 Euro pro Titel springen lässt. Nicht ganz so viel dürfte Görgls Kopfsponsor auslassen. „Unsere Prämien sind nach oben gedeckelt“, verrät Wüstenrot-PR-Chef Johannes Rosner gegenüber ÖSTERREICH. „Aber wir werden uns was Besonderes einfallen lassen, um Lizz entsprechend zu würdigen. Für mich ist sie schon jetzt die Weltmeisterin der Herzen, mit ihr haben wir einen absoluten Goldgriff gemacht.“

Nebengeräusche
Und Görgl hat den Gold-Hahn angezapft. Denn zusätzlich darf sie sich noch über Nebengeräusche wie Prämien von Ausrüstern, ÖSV-Partnern und Autogrammstunden-Gagen nach der WM freuen. Da könnten schon 500.000 Euro zusammenkommen – im Fall einer weiteren Medaille (der Riesentorlauf ist Görgls stärkste Disziplin!) entsprechend mehr. Vorbei sind die Zeiten, in den Görgl jeden Cent umdrehen musste. Lizz hatte nämlich mit ihren Eltern („Sie haben viel Geld in meine Ausbildung investiert“) einen Abzahlungsvertrag abgeschlossen. „Aber inzwischen habe ich alles längst zurückgezahlt.“

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo