Elisabeth Görgl

WM-Superstar

So feierte Görgl ihren Gold-Tag

Nach dem Abfahrtssieg ging der Stress für Lizz Görgl erst so richtig los.


Auf dem Medal Plaza von Garmisch-Partenkirchen ist am Sonntagabend zum dritten Mal die österreichische Bundeshymne erklungen, zum zweiten Mal bereits für Elisabeth Görgl. Die Steirerin nahm die Goldmedaille für den Gewinn der Abfahrt bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften entgegen, am Dienstag war sie bereits Super-G-Weltmeisterin geworden.

Diashow: So feiert Lizz Görgl Doppel-Gold



   Neben Gian Franco Kasper, dem Präsidenten des Internationalen Skiverbandes (FIS), war erneut ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel bei der stimmungsvollen Preisverteilung anwesend, bei der die US-Amerikanerin Lindsey Vonn Silber erhielt und die Deutsche Maria Riesch Bronze.

   Görgl kämpfte mit den Tränen und präsentierte anschließend stolz ihre zwei Goldmedaillen. "Das war heute eine Riesengeschichte für mich", meinte die 29-jährige. Großes Lob bekam sie von Riesch: "Lizz hat ein sensationelles Timing auf die WM. Dass sie gut drauf ist, hat sie uns schon oft gezeigt. Aber dass sie uns da so brutal um die Ohren fährt - Respekt."

 

Auf der nächsten Seite der Live-Ticker zum Nachlesen!

 

18.43 Uhr: Die drei Medaillengewinnerinen stellen sich jetzt noch für die Fotografen gemeinsam auf. Ihr nächster Weg wird Lizz Görgl ins WM-Studio des ORF führen. Auch die beiden anderen Medaillengewinnerinnen,  Lindsey Vonn und Maria Riesch, werden im Studio erwartet.

Diashow: So feiert Lizz Görgl Doppel-Gold

18.41 Uhr: Ende der Hymne, großer Jubel brandet auf, rot-weiß-rote Flaggen werden geschwenkt. Im Hintergrund wird ein buntes Feuerwerk gezündet.

18.39 Uhr: Jetzt der wahrscheinlich berührendste Moment für Lizz Görgl und die vielen österreichischen Fans - die österreichische Nationalhymne wird gespielt.

18.38 Uhr: Gianfranco Kasper und Peter Schröcksnadel überreichen jetzt die Medaillen. Es ist soweit: Lizz Görgl hat ihre Goldmedaille!

18.37 Uhr: Und jetzt - endlich - der große Moment für Lizz Görgl. Die Steirerin wird aufs oberste Podest gebeten. Lizz Görgl, Weltmeisterin in der Abfahrt 2011! Großer Jubel brandet im Publikum auf!

18.35 Uhr: Und jetzt die "Großen Drei". Zunächst Maria Riesch, die Bronze geholt hat.  Als Nächste die Silbermedaillengewinnerin Lindsey Vonn aus den USA.

18.34 Uhr: Als nächste wird Tina Mazeauf die Bühne gebeten, danach die Viertplatzierte Schweizerin Lara Gut.

18.33 Uhr: Als Erste wird die sechstplatzierte Julia Mancuso auf die Bühen gerufen.

18.33 Uhr: Der Platzsprecher gibt bekannt, wer die Medaillen übergeben darf. Mit dabei natürlich FIS-Boss Kasper und ÖSV-Präsident Schröcksnadel!

18.31 Uhr: Die FIS-Fanfare eröffnet die offizielle Zeremonie.

18.30 Uhr: Der Medal Plaza ist gut gefüllt. Die rot-weiß-roten Fahnen wehen.

18.29 Uhr: Auf ihrem Weg zur Bühne gibt unsere Gold-Lizz noch brav Autogramme.

18.27 Uhr: Die Medaillengwinner werden im großen, schwarzen Audi vorgefahren - es geht los!

18.20 Uhr: Am Medal Plaza herrscht schon großartige Stimmung. Noch 10 Minuten bis zum Start der Siegerehrung.

18.07 Uhr: Bis 18.15 Uhr müssen alle Medaillengewinnerinnen beim Medal Plaza eintreffen. Das sollte sich heute problemlos ausgehen.

17.56 Uhr: Auf geht es Richtung Garmisch und Medal Plaza. In etwas mehr als einer halben Stunde bekommt Lizz Görgl ihre Goldmedaille verliehen.

15.05 Uhr: In Garmisch und Umgebung kehrt jetzt für ein paar Stunden Ruhe ein. Die Läuferinnen begeben sich alle zurück in ihre Zimmer und nehmen ein verspätetes Mittagessen zu sich. Danach wird ausgeradelt oder einfach am Zimmer gechilled. Nach ihrem Triumph im Super G ging Lizz Görgl sogar eine Runde spazieren. Ob sie das auch heute machen wird? Fix ist: Kurz vor 18 Uhr geht es mit dem Auto zurück zum Medal Plaza nach Garmisch, wo um 18.30 Uhr die Siegerehrung am Programm steht.

14.50 Uhr: Jetzt ist Lizz dahin - "Ich will jetzt nur etwas essen." Sprach's und verschwindet im ÖSV-Dienstwagen. Pressebetreuer Malzer bringt sie jetzt zurück ins Hotel.

14.47 Uhr: Görgl sieht man langsam die Erschöpfung an, sie wirft ihrem Pressebetreuer Christoph Malzer einen flehenden Blick zu, um sie endlich zurück ins Hotel zu bringen.

14.40 Uhr: Die Pressekonferenz ist vorbei, jetzt wird Lizz von österreichischen Reportern bestürmt, die alle ihre Vieraugen-Gespräche mit der Doppelweltmeisterin haben wollen.

14.35 Uhr: Lizz: "Für mich war wichtig, dass ich voll fahre und mir im Ziel nichts vorzuwerfen habe."

14.30 Uhr: Lizz: "Das war ein super-super Tag für mich. Jetzt bin ich gelöst und freue mich schon auf den Riesentorlauf."

14.28 Uhr: Frage an Lizz: Du hast in der Früh sehr angespannt gewirkt? Görgl: "Klar geht mit der Medaille in der Tasche alles leichter, aber ich wollte mich noch einem zu hundert Prozent fokussieren. Beide Medaillen bedeuten mir gleich viel, das ist alles ein Wahnsinn."

14.26 Uhr: JETZT IST LIZZ GÖRGL DA!!!

14.21 Uhr: Riesch zu Görgls "singing and winning"-Erfolgsrezept: "Ich wusste, dass sie gut singen kann. Für mich war das kein Thema. Wenn ich so schlecht skifahren würde, wie ich singen kann, würde ich Letzte werden."

14.18 Uhr: Riesch hustet, bekommt von Pressechef Rubenbauer ein Hustenzuckerl. "Ich hoffe, dass ich beim Slalom wieder voll fit bin." Am Samstag kommt es zum Gigantinnen-Duell mit Marlies Schild.

14.16 Uhr: Riesch will sich jetzt einmal eine kurze Auszeit gönnen: "Es war nicht immer lustig für mich bei dieser WM. Morgen werde ich einmal komplett abschalten."

14.14 Uhr: Riesch weiter: "Auf dieser kräfteraubenden Abfahrt hatte jede zu kämpfen. Lizz hat unten den besten Speed mit hinausgenommen. Dafür kann ich ihr nur gratulieren."

14.12 Uhr: Im Blitzlichtgewitter flüstert sie Lindsey Von etwas ins Ohr, will das aber nicht publik machen - "Das ist privat". Dann ihr erstes Statement zu Silber: "Ich habe mir diese Medaille nicht hundertprozentig zugetraut. Natürlich war ich geschwächt, aber wenn man bei einer WM antreten und um eine Medaille kämpfen will, darf man nicht die ganze Zeit jammern. Ich bin sehr stolz und glücklich, dass mir das so gelungen ist."

14.10 Uhr: Jetzt ist auch maria Riesch im Pressezentrum eingetroffen.

14.05 Uhr: Vonn spricht weiter von "interessanten Meisterschaften. Maria musste sich durch eine Grippe kämpfen, ich hatte meine Verletzung. Dann kam Lizzy. Sie ist eine harte Arbeiterin und hat sich weiter nach vorne gekämpft. Ich habe schon bei ihrem Super G-Lauf gedacht 'wow'. Ich bin extrem happy für sie."

14 Uhr: Wie es für Vonn unmittelbar nach der WM weitergeht, weiß die Amerikanerin noch nicht: "Entweder ich fahre nach Kaprun, oder ich komme nach Salzburg, um mit meinem Sponsor zu arbeiten."

13.55 Uhr: Jetzt geht Vonn auch auf ihre Freundschaft zu Riesch näher ein: "Ich freue mich so, dass ich mit Maria am Podest stehen darf. Sie war auch nicht fit und ich weiß, wie sehr sie für diese Medaille gekämpft hat. Sie ist ein großer Champ!" Ob Lindsey das auch so leicht über die Lippen gekommen wäre, wenn Riesch vor ihr gelandet wäre?

13.54 Uhr: Vonn will ihre Entscheidung, ob sie bei dieser WM noch in einem anderen Bewerb antritt, im Lauf des Nachmittags auf ihrer Facebook-Seite bekannt geben.

13.52 Uhr: Vonn wird natürlich auch zum angeblichen "Zickenkrieg" mit Maria Riesch und die "Lächerlichkeit" ihrer Verletzung befragt. Lindsey: "Ich hatte wirklich eine schwere Verletzung, aber ich habe jeden Tag kleine Schritte zurück gemacht. Ob das mein leitzter Start bei dieser Wm war, weiß ich noch nicht."

13.50 Uhr: Vonn zu ihrem Silberlauf: "Am Start hat mir noch komplett das Vertrauen gefehlt. Aber dann ist es plötzlich gelaufen."

13.48 Uhr: Lindsey Vonn kommt als erste Athletein aufs Podium. Sie flachst mit Pressechef Rubenbauer herum. Dann geht es los. Lindesy: "Für mich glänzt Silber wie Gold. Ich habe jeden Tag dafür gekämpft, dass ich dieses Rennen fahren konnte. Lizz muss ich gratulieren, sie hat sich diese Goldmedaille verdient."

13.37 Uhr: Ein gutes Dutzend Reporter haben im Pressezentrum bereits Platz genommen. Wir warten aber noch auf Lizz Görgl.

13.27 Uhr: Lizz Görgl ist jetzt zur Dopingprobe gebeten worden.

13.05 Uhr: Für ca. 14 Uhr ist die Sieger-PK angesetzt. Ob diese Zeit hält, hängt nicht zuletzt davon ab, wie schnell Lizz Görgl heute bei der Dopingkontrolle ist. Nach ihrem Super G verzögerte sich die Pressekonferenz, weil Görgl "nicht gleich konnte"...

12.53 Uhr: Görgl muss nun zur Dopingkontrolle, ehe es weiter zur Sieger-PK ins Pressezentrum geht.

12.47 Uhr: Lizz Görgls erste Reaktion zum WM-Titel: "Das ist unglaublich. Es ist einfach geil. Ich war bei einigen Toren total am Limit, habe aber trotzdem den Zug mitgenommen und bin ruhiggeblieben. Ich bin so froh, dass mir heute kein Fehler passiert ist. Ich war heute extrem angespannt vor dem Rennen, weil ich schlecht geschlafen habe." Mehr Reaktionen zum Triumph finden Sie hier!

12.43 Uhr: Großer Jubel nach den letzten Klängen, jetzt nehmen die Top 3 noch Aufstellung für die ersten Siegerfotos.

12.41 Uhr: Gänsehaut! Zum ersten Mal heute gibt es jetzt die österreichische Bundeshymne für Lizz Görgl!

Diashow: So jubelt Görgl über Abfahrtssieg

12.40 Uhr: Jetzt gibt's die Blumen. Ein kleines gelbes Sträußchen für Maria Riesch, eines für Lindsey Vonn und dann noch ein identes für Siegerin Lizz Görgl.

12.38 Uhr: Und jetzt Lizz Görgl - sie umarmt Lindsey und Maria und steigt aufs oberste Treppchen!

12.37 Uhr: Maria Riesch und Lindsey Vonn (in Hansi Hinterseer-Zottel-Moonboots!!!) werden als Erste aufgerufen!

12.36 Uhr: Jetzt beginnt die "Flower Ceremony", die "inoffizielle" Siegerehrung noch im Zielgelände.

12.25 Uhr: Während die letzten "Exotinnen" über die Kandahar fahren wird im Ziel bereits gefeiert. Für Lizz Görgl geht der Spießrutenlauf durch Interviews, Dopingkontrollen und wieder Interviews jetzt erst richtig los.

Diashow: Die besten Bilder der Damen Abfahrt