Skiadler-Tipp der Woche

Promotion

Skiadler-Tipp der Woche

Und weiter geht das Zittern um den Sieg bei der Vierschanzentournee in Innsbruck.

Bevor es beim  fulminanten Finale in Bischofshofen um den endgültigen Titel geht. Ob die  Bilanz der letzten Jahre so eindrucksvoll bleibt, wird sich zeigen: Seit 2006/07 gab es in jedem Jahr mindestens zwei Tagessiege für Österreich, seit 2008/09 waren es sogar jeweils drei.

 

Ob die Austria-Adler auch auf der heimischen Bergisel-Schanze und der Naturschanze in B’Hofen zu Überfliegern mutieren, wird sich zeigen. Doch nachdem Kofler mit dem gelben Trikot Weihnachten feiern durfte, ist eine Glanzleistung zu erwarten. Bleibt nur zu hoffen, dass die Wünsche ans Christkind auch angekommen sind. Fix ist allerdings, dass sich der Sportwetten-Anbieter bet-at-home.com als offizieller Sponsor der Tournee bei den letzten Springen mit attraktiven Wettquoten ins Zeug legt. Die nötige Spannung abseits der Schanzenbühne ist somit garantiert.

Gut zu wissen …
Übrigens, den Bergisel-Schanzenrekord hält kein Österreicher. Der Pole Adam Malysz sprang mit 136 m am 11. September 2004 über sich und alle anderen hinaus. Im Gegensatz dazu hält zumindest ein Österreicher den inoffiziellen Schanzenrekord in Bischofshofen: Gregor Schlierenzauer landete am 6. Jänner 2008 in der Qualifikation bei 145 Metern. Da die Jury jedoch daraufhin den Anlauf verkürzte, wird die Weite nicht als offizieller Rekord gewertet.