Streit um Anna eskaliert

wintersport

Streit um Anna eskaliert

Artikel teilen

Keine Neujahrs-Ruhe für 
Anna Fenninger. Hinter den Kulissen wird gestritten.

Nicht nur, dass Österreichs „Sportlerin des Jahres“ mit einer hartnäckigen Verkühlung zu kämpfen hat, jetzt muss sie sich auch noch damit herumschlagen. Hinter den Kulissen kracht es zwischen dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) und Annas deutschem Manager Klaus Kärcher.

ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel passt es gar nicht, dass Kärcher so viel Einfluss auf Fenninger hat (ÖSTERREICH berichtete). Der soll mit Mercedes einen neuen Sponsor für Anna an der Angel haben. Für den ÖSV völlig undenkbar, weil Konkurrent Audi einer der wichtigsten Partner des Verbandes ist.

Topverdienerin. Seit klar ist, dass Fenningers Vertrag mit Kopfsponsor Raiffeisen Ende der Saison ausläuft, wird gefeilscht. Vieles deutet daraufhin, dass die Zusammenarbeit nicht fortgesetzt wird. Mit Olympia-Gold im Super-G und dem Gesamtweltcupsieg ist Anna Österreichs bestverdienende Skiläuferin aller Zeiten. Ein neuer Kopfsponsor muss schon eine Summe im siebenstelligen Bereich hinblättern.

Anna hält große Stücke auf Manager Kärcher. Darum ist es dem ÖSV auch noch nicht gelungen, den Deutschen loszuwerden.

OE24 Logo