großschanze

Ammann holt Gold

Reaktionen auf Großschanzen-Bewerb

Artikel teilen

Simon Ammann sprang wieder zu Gold, Schlieri holte hinter Malysz Bronze.

Simon Ammann
"Auf der kleinen Schanze war's einfacher, jetzt zum zweiten Sprung hin wurde es immer schwieriger für mich. Es gab wechselnde Windverhältnisse. Das Herz war sicher auf 180. Ich war dermaßen nervös, habe aber gewusst, dass ich das Gefühl für den Sprung wieder finden muss. Dass ich jetzt erfolgreichster Schweizer Olympionike bin, ist eine Riesensache, vor allem wenn man sich die Dominanz der Alpinen anschaut."

Adam Malysz (Silbermedaillen-Gewinner)
"Das ist wie eine Goldmedaille für mich. Ich habe gesagt, ich will um Gold kämpfen, aber Ammann war sehr stark. Der zweite Platz war das, was möglich war."

Gregor Schlierenzauer (Bronzemedaillen-Gewinner)
"Der erste Sprung ist leider nicht ganz geglückt, der zweite war dann ein Schlierenzauer-Sprung. Ich bin froh, dass ich wieder eine Medaille habe, auf der anderen Seite tut's ein bisschen weh, weil mehr möglich gewesen wäre. Für den Andi Kofler tut es mir leid, aber so ist leider der Sport. Es wäre super gewesen, wenn wir beide im Zimmer eine Medaille gehabt hätten. Im Mannschatsbewerb werden wir wieder Gas geben. Momentan tu' ich mir mit der Anfahrtsposition ein bisschen schwer, deswegen passt es noch nicht so ganz."

Andreas Kofler (4.)
"Ich werde noch alles genau analysieren. Bei Olympia zählen nur die ersten drei Plätze, aber ich bin mit meiner Leistung zufrieden und werde das auch in den Mannschaftsbewerb mitnehmen. Es gibt noch genug Reserven. Eine Medaille im Mannschaftsbewerb wäre schön, doch zum Abholen gibt's nichts."

Thomas Morgenstern (5.)
"Es war vor allem im zweiten Durchgang mehr drin. Wenn es oben ein bisschen abwindig ist, sind das nicht meine Bedingungen. Jetzt hoffe ich, dass es im Mannschaftsspringen besser geht. Ammann springt brutal stark. Um ihn zu schlagen, müssen einem zwei Bomben passieren."

Wolfgang Loitzl (10.)
"Es ist schwierig, bei einer Großveranstaltung die Form zu finden. Es wäre nach dem ersten Durchgang noch eine Chance dagewesen. Da wollte ich das Unmögliche versuchen und es ist in die Hose gegangen. Ich hätte es mit mehr Aggressivität versuchen sollen, ich habe aber geschaut, technisch sauber zu springen."

OE24 Logo