Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bei überraschender PK

Wut-Auftritt: Bayern-Bosse attackieren Medien

Einen Tage vor dem Ligaspiel in Wolfburg gaben die Bayern-Bosse eine unerwartete Pressekonferenz.

Der FC Bayern steckt seit Wochen in der Krise und Trainer Niko Kovac ist harter Kritik ausgesetzt. Nun gab der FC Bayern am Freitag eine unerwartete Pressekonferenz.

Die Anwesenheit von Vorstandsboss Rummenigge, Präsident Hoeneß und Sportchef Salihamidzic machte die besondere Bedeutung klar. Die Bayern kommentierten vorerst den Grund für die PK nicht, nach wenigen Minuten wurde klar um was es ging.

Die Bayern waren absolut nicht einverstanden mit der Berichterstattung in den Medien über sie und legten einen fulminanten Wut-Auftritt hin.

Die Bosse haben mit der heftigen Medienschelte für Aufsehen gesorgt. "Heute ist ein wichtiger Tag für den FC Bayern, weil wir ihnen mitteilen, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Freitag in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vereinspräsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Die Verantwortlichen des nur mittelmäßig in die Saison gestarteten deutschen Fußball-Rekordmeisters reagierten auf jüngste Berichte, die "hämisch und polemisch" gewesen seien, sagte Rummenigge. "Das ist eine Frechheit", ergänzte Hoeneß und kündigte an: "Wir werden keine respektlose Berichterstattung weiterhin akzeptieren." Der Verein von ÖFB-Star David Alaba kündigte an, vermehrt mit Unterlassungserklärungen und Forderungen nach Gegendarstellung auf Berichte reagieren zu wollen.

Rummenigge bezog sich in seinen Ausführungen unter anderem auf die jüngste Berichterstattung um Nationaltorhüter Manuel Neuer, Jerome Boateng und Mats Hummels. "Da fehlen mir jegliche Worte", sagte er zum Thema Neuer und kritisierte, dass den beiden Innenverteidigern Altherrenfußball vorgeworfen worden sei. "Geht's eigentlich noch?", fragte der Ex-Profi und erinnerte daran, dass Neuer viermal nacheinander Welttorhüter geworden sei.

Bevorstehendes Spiel rückt in Hintergrund

"Es scheint offensichtlich, dass man sich überhaupt keine Gedanken mehr macht über Werte wie Würde und Anstand", sagte Rummenigge. Er verwies auf Artikel 1 des Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar." Rummenigge sagte: "Polemik scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Das gilt für Medien, das gilt auch für Experten, und das gilt vor allen Dingen auch für Experten, die mal bei diesem Club Fußball gespielt haben." Unter anderem Lothar Matthäus hatte die Bayern hart kritisiert.

Zudem kündigte der Vorstandsvorsitzende an: "Mit dem heutigen Tag werden wir unsere Spieler, Trainer und den Club schützen." Durch die bemerkenswerte Pressekonferenz geriet das anstehende Spiel der sechstplatzierten Bayern in der Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) in Wolfsburg zunächst in den Hintergrund.

Hoeneß und Rummenigge kritisierten die harte Kritik an ihren Spielern, scheuten sich selbst aber nicht davor kräftig auszuteilen – zum Beispiel gegen Ex-Profi Juan Bernat: „Er war er alleine dafür verantwortlich, dass wir fast ausgeschieden sind.“ Als besonders fragwürdig bezeichnet die deutsche Bild, dass alle sportlichen Fragen auf der Pressekonferenz abgewürgt wurden. Die Bayern-Verantwortlichen warfen den Reportern zudem vor, in der Vergangenheit per E-Mail „falsche“ Fragen gestellt zu haben.

Hier der Live-Ticker zum Nachlesen:



 12:42

Das wars von der PK!

Was für eine PK! Inmitten einiger Vorwürfe und reichlich Medienkritik werfen die Bayern-Bosse den Journalisten zudem das Verbreiten von falschen Informationen vor, schlagen vor ihre Informanten besser zu überprüfen und kündigen rechtliche Schritte an.

 12:34

Kaderpolitik verteidigt

Rummenigge und Hoeneß vertedigen die Transfer-Politik des FC Bayern. Man habe keine großen Stars geholt, keinen Cent Ablöse bezahlt. Goretzka kam ablösefrei aus Schalke, Gnabry kam von der Hoffenheim-Leihe zurück zum Rekordmeister. Mit Robben und Ribéry und Rafinha wurde vor der Saison verlängert.

 12:20

Hoeneß poltert

„Was Karl-Heinz gesagt hat, kann ich zu hundert Prozent unterstreichen. Dieser Verein wird sich in der Öffentlichkeit jetzt wieder zu einer Einheit formieren, wie sie es lange nicht erlebt haben.“

 12:16

Echte Medienschelte

Rummenigge und Hoeneß legen einen echten Wut-Auftritt hin. Die Berichterstattung sei nicht angemessen: „Es ist ein wichtiger Tag heute für den FC Bayern, weil wir Ihnen mitteilen wollen, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen. Wir werden mit dem heutigen Tag diese herabwürdigende, hämische Berichterstattung nicht mehr bieten lassen. Wir werden unsere Spieler, unseren Trainer und den Klub schützen.“

Rummenigge: „Wir suchen die Schuld nicht bei den Medien. Wer nicht gut spielt, hat kein Lob verdient. Aber wir wollen eine Berichterstattung faktischer Natur haben.“

 12:12

Bayern-Bosse erbost

„Bei dem, was ich über Manuel Neuer lesen musste, fehlen mir die Worte. Er ist vierfacher Welttorhüter. Das was er als Spiel neu kreiert hat, darüber kann und darf es keine zwei Meinungen geben.“

 12:11

Klare Ansage von Rummenigge

„Wenn ich über Hummels und Boateng lesen muss ‘Altherrenfußball‘, da kann ich nur noch eins sagen: Geht's eigentlich noch? Die Polemik scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Das gilt für Medien, für Experten und für Experten, die mal bei diesem Klub Fußball gespielt haben.“ Hintergrund: Ex-Spieler wie Lothar Matthäus hatten die Bayern zuletzt offen kritisiert.

 12:09

Das Thema steht fest

Das erste Thema das den Bayern-Bossen unter den Nägeln brennt ist die Kritik an Bayerns Nationalspielern. Rummenigge über die Kritik nach dem Holland-Spiel der Nationalelf: „Wir sind übereingekommen, dass wir das in diesem Stil nicht mehr akzeptieren werden. Das war eine Abrechnung mit einzelnen Spielen – natürlich in erster Linie des FC Bayern.“

 12:04

Es geht los..

Die Bayern-Bosse nehmen Platz. Gleich gibts die Auflösung um was es heute wirklich geht. Geht es nur eine Show, um demonstrativ zu zeigen dass man Kovac den Rücken stärkt? Oder steckt mehr dahinter?

 11:49

Zweiter Teil startet um 12 Uhr

Um 12 wird das Bayern-Führungstrio am Podium Platz nehmen. Was haben Salihamidzic, Hoeneß und Rummenigge zu erzählen? Die Medienvertreter warten gespannt.

 11:47

Kovac ganz cool

Trotz der Misere (vier Spiele ohne Sieg), darunter eine 0:3-Heimpleite gegen Gladbach, zeigte sich Kovac entspannt und humorvoll. Die negativen Medienberichte hat er nach eigener Aussage nicht verfolgt. Kovac: "Es ist ein entspanntes Leben, wenn man einfach nichts liest. Ich weiß nicht, was Sie geschrieben haben. Ich gehe davon aus, nur Gutes.“

 11:35

Erster Teil der PK ist vorbei!

Kovac hatte seinen Auftritt, er hat sich optimistisch und locker präsentiert und sieht eine Ende der Krise schon am Wochenende in Sicht. Jetzt warten alle auf den Auftritt des Bayern-Führungstrios um 12 Uhr. Kovac lässt sich dazu nur ein geheimnisvolles Lächeln entlocken und wünscht "Viel Spaß".

 11:31

Vorne haperts...

Ein erkanntes Problem ist die Chancenverwertung. Kovac: „Ich kann Ihnen die Statistik zeigen: Wir haben genauso viele Chancen wie in den ersten Spielen und die Gegner auch genauso viele Chancen. Nur wir machen sie nicht und die Gegner machen sie. Wenn sich das ändert, gewinnen wir wieder.“

 11:23

Ergebnis-Krise?

Kovac: „Die ersten sieben Spiele war alles weltklasse, alles super. Jetzt ist auf einmal alles schwarz. Das ist aber nicht so.“

 11:16

Ist Rotation schuld?

„Mann kann nicht sechs Wochen lang dreimal die Woche spielen. Das geht einfach nicht. Wer mir etwas anderes erzählt, hat keine Ahnung,“ verteidigt Kovac die Rotation und die Umstellungen die er vornahm, um Spieler zu schonen.

 11:15

Negativ-Schlagzeilen

Kovac: „Ich habe wirklich nichts gelesen. Und ich bin ziemlich gut drauf. Es ist ein entspanntes Leben, wenn man einfach nichts liest. Ich weiß nicht, was Sie geschrieben haben. Ich gehe davon aus, nur Gutes.“

 11:13

Kovac über Medienberichte

„Das ist wie beim Aufsatz in der Schule: Manchmal trifft man das Thema und manchmal nicht...“ - Deutsche Medien hatten über Unstimmigkeiten zwischen Spielern und dem Trainer, vor allem was die Trainingsgestaltung betrifft, berichtet.

 11:10

Kovac optimistisch

Kovac: „Die letzten Spiele waren nicht viel schlechter als vorher. Es waren trotzdem gute Ansätze da – auch gegen Gladbach (Anm.: 0:3) . Wir brauchen das Quäntchen Glück. Ich gehe davon aus, dass wir das wieder kriegen. Das Leben besteht aus Misserfolg und aus Erfolg. Den Erfolg werden wir uns wieder holen. Die Stimmung ist sehr, sehr gut. Jeder möchte jedes Spiel gewinnen.“

 11:08

Es geht los...

Niko Kovac nimmt zuerst alleine Platz. Es gab Gerüchte, darüber, dass einige Bayern-Stars mit seinen Trainingsmethoden nicht einverstanden sind. Was sagt er dazu und wie erklärt er die derzeitige Krise?

 11:02

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Oe24 tickert für Sie LIVE von der Bayern-PK ab 11 Uhr.