Stöger: Keine Direktimporte aus Japan

Lebensmittel verstrahlt?

Stöger: Keine Direktimporte aus Japan

Gesundheitsminister gibt Entwarnung für heimische Verbraucher.

Japan: Hier gehts zum Live-Ticker

Japan: Hier gehts zu allen Bildern

Japan: Hier gehts zu allen Videos

Gesundheitsminister Alois Stöger (S) hat am Donnerstag im Konsumentenschutzausschuss des Parlaments bezüglich der Gefahren durch japanische Lebensmittel für österreichische Verbraucher Entwarnung gegeben. Es gebe bis dato keinerlei Direktimporte von Lebensmitteln aus Japan nach Österreich, sagte der Ressortchef laut "Parlamentskorrespondenz".

Diashow: Neue Fotos der Zerstörung im AKW Fukushima

Neue Fotos der Zerstörung im AKW Fukushima

×


    Überdies liefere Japan nur sehr wenige Lebensmittel an die EU, sämtliche Importe nach Europa würden auf Radioaktivität überprüft. Stöger versicherte zudem, dass die österreichischen und die europäischen Behörden sehr sensibel mit der Frage von Lebensmittelimporten aus der Pazifikregion umgehen werden, und verwies hinsichtlich der Fische auf die bereits umgesetzte Kennzeichnung der Fangregion. Die meisten Fische, die in die Lebensmittelkette kommen, würden in Aquakulturen industriell erzeugt, meinte er.

    Diashow: Helis kühlen AKW aus der Luft

    Helis kühlen AKW aus der Luft

    ×

       

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten