Sonderthema:
André Hellers neue Paradiese

Interview

André Hellers neue Paradiese

Für den Song Contest 2015 in Österreich wird der ORF rund um Unterhaltungschef Edgar Böhm „informelle Kontakte“ zu heimischen Künstlern und Kreativen suchen und halten. Sie sollen, wenn sie wollen, Ideen zur Gestaltung der Mega-Show einbringen. Namen wurden schon kolportiert: Oscar-Star Stefan Ruzowitzky, Lifeball-Boss Gery Keszler, Krimi-Lady Ursula Strauss – und Multimedia-Zampano André Heller.
Hilfe. Allerdings: „Ich helfe den Hauptverantwortlichen, wenn sie es wünschen, mit meinen Verbindungen und Erfahrungen. Aber eine sicherlich sehr arbeitsintensive Kern-Team-Aktivität kann ich nicht übernehmen.“

Heller hält sich, wie er auf ÖSTERREICH-Anfrage bestätigt, nächstes Jahr von Februar bis April in Asien auf, wo er für ein großes Projekt fix unterschrieben hat.

Bereits heuer arbeitet er monatelang in Marokko, wo er gerade acht Hektar Museums- und Parklandschaft am Fuße des Atlasgebirges nahe Marrakesch finalisiert: „Ich werde dieses Projekt nächstes Jahr meinen engsten Freunden und im Jahr darauf der Öffentlichkeit vorstellen.“

Garteninsel
Eine dritte Herausforderung fesselt ihn nicht minder: In dem Emirat Schardscha entsteht derzeit nach seinen Ideen eine Garteninsel mit einer Brückenverbindung zum Festland – Eröffnung ist ebenfalls bereits nächstes Jahr.

„Schon aus diesen und anderen Gründen könnte ich den Song Contest nicht inszenieren“, so Heller. Man solle die Gestaltung der Show auch jüngeren Kreativen – „nicht unbedingt nur Österreichern“ – überlassen.

ORF
Im Übrigen sei der Event bei den ORF-Granden Kathrin Zechner und Alexander Wrabetz bestens aufgehoben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.