Die Mutter aller Castingshows

Start von "A Chorus Line"

© Universal

Die Mutter aller Castingshows

Ganze 15 Jahre lief „A Chorus Line“ am Broadway und hielt bis 1990 mit 6.137 Vorstellungen den Rekord für das am längsten durchgehend gespielte Musical. Das gnadenlose Auswahlverfahren, das in Michael Bennetts und Marvin Hamlischs Musical beschrieben wird, macht das Stück zur Mutter aller Castingshows. Ebenfalls 15 Jahre lang war Alfons Haider der Intendant des Stockerauer Open-Air-Festivals. Mit der Produktion von „A Chorus Line“ verabschiedet sich der Entertainer nun von Stockerau und erfüllt sich den Wunsch, den Broadway-Hit endlich nach Niederösterreich gebracht zu haben.

Original-Darstellerin führt in Stockerau Regie
Besonderes Zuckerl der Produktion: Mitzi Hamilton, die bereits für die Rolle der Val als Inspiration herhielt und „ihre“ Rolle dann auch in New York und London spielte, hat für Stockerau die Inszenierung und Choreografie übernommen. Bislang hat Hamilton das Stück weltweit bereits 38-mal in Szene gesetzt.

Alfons Haider selbst übernimmt die Rolle des knallharten Regisseurs und Choreografen Zach, der die jungen Schauspieler in einem erbarmungslosen Ausleseprozess zu Höchstleistungen inspiriert. Nur acht der Tänzer und Tänzerinnen dürfen am Ende auf eine Rolle im imaginären Broadway-Stück hoffen.

Haiders nächstes Projekt nach dem Abschied von Stockerau: Eine 5-teilige Serie über den Adel im ORF, die er zusammen mit Lisbeth Bischoff im August präsentieren wird.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden