Australien nimmt am Song Contest teil

Überraschung

Australien nimmt am Song Contest teil

Australien wird erstmals am Eurovision Song Contest teilnehmen: Das Land wird bei der Jubiläumsausgabe des Musikwettbewerbs in Wien direkt ins Finale eingeladen, um dort mit einer eigenen Nummer gegen die übrigen 39 Konkurrenten anzutreten. Australien gilt traditionell als ESC-verrücktes Land, das den Bewerb seit 30 Jahren überträgt. Eine aktive Beteiligung blieb dem Staat bisher jedoch verwehrt.

Auf Initiative der European Broadcasting Union (EBU) und des ORF kann der öffentlich-rechtliche Sender SBS nun jedoch als einmalige Ausnahme einen Vertreter zum Finale nach Wien entsenden. Dieser muss - wie bei allen anderen Nationen - bis zum 16. März benannt werden.

Hoffnungen auf einen Song Contest im eigenen Land darf sich Australien allerdings auch bei einem möglichen Sieg am 23. Mai in Wien nicht machen. Der nächste ESC würde in diesem Falle fix in Europa ausgetragen - in Kooperation von SBS mit einem EBU-Rundfunksender in einer noch zu bestimmenden Stadt. Allerdings dürfte Australien in diesem Fall immerhin 2016 ein zweites Mal am Bewerb teilnehmen.

Symbol für den Song Contest
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zeigte sich via Aussendung erfreut über das Symbol für den Song Contest: "Mit der Teilnahme Australiens ist es uns gemeinsam mit unseren Partnern bei EBU und SBS gelungen, ihn zum 60-jährigen Jubiläum auf eine neue, globale Ebene zu heben und eine weitere Brücke zu schlagen. Eine Brücke, die vom Herzen Europas ausgehend den gesamten Erdball umspannt." Der ESC-Chef der EBU, Jon Ola Sand, sprach gar von einem "kühnen und zugleich unglaublich aufregenden Schritt".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum