Milena fliegt aus Starmania-Finale

Maria darf bleiben

© ORF

Milena fliegt aus Starmania-Finale

Da sage noch einer, Roman Gregory, seines Zeichens wortgewaltiger "Alkbottle"-Frontman und Starmania-Juror würde keine Gefühle zeigen. Von wegen. Als in der freitägigen Folge des Starmaina-Finales mit Startnummer 4 Maria mit ihrer Interpretation von "Regen" auf die Schmalztube drückte, ließ der gar launische Kritiker den Softie raushängen. "Ich bin zu Tränen gerührt", ließ er eine ganz neue Facette seines Wesens zum Vorschein kommen.

Starke Auftritte
Überhaupt zeigte sich der "Glatzkopf der Nation" an diesem Freitag von seiner streichelweichen Seite. Die erste Streicheleinheit bekam Silvia ab. Sie verzückte das 'Publikum mit "Don´t speak" und appellierte nach ihrer Performance angesichts ihrer vielen Operationen, die sie in ihrem Leben über sich ergehen lassen musste: "Bitte kein Mitleid! Ich will wirklich nur nach meinen gesanglichen und auftrittstechnischen Leistungen beurteilt werden." Gregory nahm sich diese Aufforderung zu Herzen. "Mir gehen langsam die Lobeshymnen auf dich aus", schmeichelte er.

Rüge für Milena
Oliver, er machte auf "U2"-Legende Bono Vox (Gregory: "Ich muss wohl weiter auf einen Umfaller von dir warten"), und Andreas (Gregory: "Zeig uns dein Ding auch nächste Woche") alle hatte der charismatische Juror an diesem Tag lieb. Nur eine ging in Sachen Kuschelkurs lehr aus: Und zwar, wer auch sonst, Spezialfreundin Milena. "Das war einer der schlechtesten Auftritte dieser Starmania-Staffel", raunzte Gregory unverholen. Milena, sie versuchte sich mit Startnummer 2 mit dem Kylie-Minouge-Klasssiker "Can´t get you out of my head", konterte: "Ich kann´s dir offensichtlich einfach nicht recht machen."

Lucy als Showeinlage
Garniert wurde die dieswöchige Einheit von diversen Duetts - mit Starbesetzung: "No Angel" Lucy brillierte nicht nur gemeinsam mit Oliver, sondern auch mit einer - eher gewöhnungsbedürftigen - Version von Reinhard Fendrichs "Weus´d a Herz host wie a Bergwerk".

Milena fliegt
Dann die Entscheidung, wie immer an Spannung kaum zu überbieten. Oliver schickten die Zuschauer als ersten in die nächste Runde, gefolgt von seinem männlichen Kollegen Andreas, die drei Mädels blieben übrig. Von ihnen konnte sich Silvia absetzen. Maria und Milena erhielten also vom Publikum die wenigsten Stimmen. Spannung pur. Roman Gregory spann die Verbliebenen auf die Folter. "Wir haben bekanntermaßen kein einfaches Verhältnis", analysierte er zunächst Milena, "aber ich werde mir die Entscheidung dadurch nicht einfacher machen. Dann die dicke Überraschung: "Es hat schon seinen Grund", sagte Gregory, "warum, du Maria zum zweiten Mal von den Zusehern nicht gewählt worden bist." Und ließ seine Entscheidung folgen: "Ich hole trotzdem Maria zurück in die Show." Milne nahm´s sportlich, sie freute sich mit ihrer Konkurrentin.

Hier sehen Sie das Video: Roman Gregory begnadigt Maria und eliminiert Milena

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.