Lugner zahlt 35.000 Euro für Bo Derek

Opernball 2011

© AP Photo/Ronald Zak, Mauritius Images/Alamy

Lugner zahlt 35.000 Euro für Bo Derek

Detail am Rande von Richard Lugners (78) Opernball-Pressekonferenz: Der typische Fauxpas fehlte, bis auf das Outfit seines Katzis (sie kam in Hotpants). Und einen Lugner-Spruch über seinen Stargast: "Sie ist als Sexsymbol bekannt, immer mit einem weißen Leiberl, wo man alles durchsieht."

Sonst hatte man fast den Eindruck, dass es der umtriebige Baumeister gestern Vormittag einfach nur hinter sich bringen wollte. Klar war: Mit 80er-Jahre-Sexsymbol Bo Derek (54) gelang vielleicht nicht der ganz große Wurf – in Anbetracht dessen, wie groß die Töne waren, die er im Vorfeld spuckte.

Mausi geht ins Kloster

Aber immerhin, die Frau ist ein Star. "Traumfrau" der 80er-Jahre. Regisseur Blake Edwards gab ihr die Titelrolle in dem Film Zehn – Die Traumfrau. Ihr Liebesakt zu den Klängen von Ravels Boléro machte sie nicht nur berühmt, sondern trieb auch den Absatz des Klassikers in die Höhe.

Doch sie war nur Lugners Ersatz vom Ersatz, wie er selbst zugeben musste.

"Die, die wir vorher an der Angel hatten, dreht bis Ende Februar und sie wollte nicht definitiv zusagen, weil das knapp werden könnte. Also haben wir letzte Nacht umdisponiert!"

Insider vermuten, dass es sich dabei um einen Coup gehandelt hätte, der neben dem Lugner-Clan sowie Eis am Stiel-Star Zachi Noy und Dallas-Bösewicht Larry Hagman Platz genommen hätte. Immer wieder tauchte der Name der zweifachen Oscar-Gewinnerin und siebenfachen Golden Globe-Preisträgerin Meryl Streep (61) auf. Sie ist derzeit mit dem Dreh der Margaret-Thatcher-Biografie The Iron Lady beschäftigt.

Diashow Das war die Opernball-Pressekonferenz
Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Katzi und Mörtel lüften das Geheimnis.

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Es ist Bo Derek.

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Die ganze Familie war bei der Pressekonferenz anwesend.

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Katzi hätte lieber Marilyn Manson am Ball gesehen.

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Viele Journalisten kamen.

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner scherzt vor der Pressekonferenz

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Lugner bringt Bo Derek zum Ball

Jackie, Helmut Werner, Mausi.

1 / 7
  Diashow

"Wir haben noch eine Überraschung bereit", frohlockte Schwiegersohn in spe Helmut Werner. Kommt Streep doch noch?

Keine Antwort.

Wohl macht nun aber die Runde, welche Gage Frau Derek für den Opernball kassieren wird. Insider sprechen von 35.000 Euro – für Lugner eine Okkasion nach dem 300.000-Euro-Debakel mit Lindsay Lohan und Sienna Miller.

Für Bo Derek – sie besuchte Österreich zuletzt am 14. September 2010 – wird es ein Déjà-vu-Erlebnis. Bereits 1996 war sie am Opernball und gilt als unkompliziert. Untypisch für einen Lugner-Gast.

Geld weg: Streep gab Lugner einen Kor

Es ist wie verhext: Seit letztem Jahr hat Richard Lugner Dauer-Probleme mit Stars. "Der Opernball macht mir nur Sorgen!" Und ins Geld geht der ganze Spaß auch mittlerweile.

Denn nach Lindsay Lohan im Vorjahr (Schaden: 200.000 Euro) und der zunächst für 2011 engagierten Sienna Miller (Anzahlung rund 100.000 Euro) dürfte der umtriebige Baumeister auch für Meryl Streep eine Anzahlung geleistet haben. Die zweifache Oscar-Gewinnerin hätte heuer Lugners Opernball-Coup sein sollen – kommt nun aber nicht. Das Geld (Höhe unbekannt) ist futsch. Lugner ärgert sich grün und blau, die Pressekonferenz wackelte. Aber: "Ich wollte sie nicht nochmal absagen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.