Schweiß gefährdet Sixtinische Kapelle

Zu viele Touristen

Schweiß gefährdet Sixtinische Kapelle

Bis zu 20.000 Besucher drängen sich täglich durch die Sixtinische Kapelle im Vatikan, um einen Blick auf die beeindruckenden Deckengemälde von Michelangelo zu werfen - nicht ohne Folgen. Die Menschenmassen setzen den Gemälden zu, kritisierte der renommierte Literaturkritiker Pietro Citati in einem Zeitungsartikel. Die vielen Besucher würden die wertvollen Fresken mit ihrem Schweiß und Atem beschädigen.

Eine Begrenzung der Besucherzahlen sei in naher Zukunft dennoch nicht geplant, so Museumsdirektor Antonio Paolucci.

Diashow Diese Reiseziele gibt es bald nicht mehr

Antarktis

Die gigantischen Eisberge schmelzen, der Wasserspiegel steigt an und Mensch und Tier verlieren ihren Lebensraum.

Venedig

Wiederkehrende „Acqua alta" (Hochwasser) lassen die „Stadt des Wasser" um ihre Existenz bangen.

Baikalsee

Industrialisierung, Übersiedlung und exzessive Fischerei sorgen für zunehmendes Ungleichgewicht im Lebensraum.

Totes Meer

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich das Tote Meer in eine riesige Salzwüste verwandelt. Der immer größer werdende Wasserverbrauch der Region lässt den See jährlich bis zu einem Meter schrumpfen.

Malediven

Kaum höher als einen Meter ragen die meisten Atolle der Malediven aus dem Indischen Ozean. Schon bald könnten viele der Bilderbuchinseln überschwemmt und somit unbewohnbar werden.

Great Barrier Reef

Wer in die Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs eintauchen möchte, sollte sich beeilen. Das gigantische Schnorchelparadies vor der Küste Australiens kämpft ums Überleben. Schon fünf Prozent aller Riffe wurden durch die „Korallenbleiche" stark beschädigt.

Kilimanjaro

Seit 12000 Jahren ist der Gipfel schon mit Schnee- und Eismassen bedeckt. Durch stetigen Temperaturanstieg nimmt die Schneeschmelze jährlich zu und könnte bald zur vollständigen Eisfreiheit führen.

Amazonas

Wie der Regenwald des Amazonas-Gebiets leidet auch das Gewässer unter dem Einfluss der Industrialisierung und des Klimawandels.

Die Halligen

Bis zu 50 Mal im Jahr heißt es auf den Halligen „Land unter". Dann wüten Sturmfluten und versetzen eines der größten Feuchtgebiete der Welt in Ausnahmezustand.

Everglades Nationalpark

Dutzende gefährdete Tier- und Pflanzenarten leben in der größten subtropischen Wildnis der Vereinigten Staaten. Stürme und Überschwemmungen, aber auch zunehmende Urbanisierung bedrohen die Sümpfe und Brachlandschaften und könnten bald zur vollständigen Zerstörung führen.

1 / 10

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5
Mysteriöser SSSS-Code sorgt für Aufregung
Reise/USA Mysteriöser SSSS-Code sorgt für Aufregung
Vier Buchstaben, die niemand am Flugticket sehen will. 1
Deshalb sollten Sie niemals im Flugzeug schlafen
Achtung Deshalb sollten Sie niemals im Flugzeug schlafen
Ein Nickerchen im Flugzeug könnte für Ihre Gesundheit schlimme Folgen haben. 2
Hier können Sie Ferienhäuser für einen Euro erwerben
Wie geht denn das? Hier können Sie Ferienhäuser für einen Euro erwerben
In dem beliebten Urlaubsland wird der Traum vom Ferienhaus wahr. 3
Deshalb verzichten Hotels auf diese Zimmernummer
USA Deshalb verzichten Hotels auf diese Zimmernummer
Aus Angst vor Orgien oder Diebstahl wird die Zahl 420 vermieden. 4
Längster Nonstop-Flug dauert zwei Tage
Texas/Kalifornien Längster Nonstop-Flug dauert zwei Tage
Ab 2018 will United Airlines von Texas und ab Kalifornien zu gleich mehreren Zielen nonstop fliegen. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.