ATX gut behauptet bei 2.892,50 Punkten

Die Wiener Börse hat sich zu Mittag mit gut behaupteter Tendenz präsentiert und sich seinem internationalen Umfeld angepasst. Der ATX stieg bis 12.00 Uhr leicht um 0,11 Prozent auf 2.892,50 Punkte. Ein Händler sprach von einem "derzeit zwiegespaltenen Bild". Einerseits ziehen Gewinnmitnahmen den heimischen Markt etwas nach unten, auf der anderen Seite stütze das international positive Sentiment.

Mit Blick auf Gewinnmitnahmen wies der Händler besonders auf die Abschläge in OMV (minus 0,72 Prozent) und Andritz (minus 0,53 Prozent) hin. Im frühen Handel ging zudem eine neue Analysteneinschätzung zur Aktie der OMV ein. Die Wertpapierexperten von Barclays Capital haben das Kursziel für die Aktien des Unternehmens von 32,00 auf 33,00 Euro nach oben revidiert. Das Anlagevotum "underweight" wurde unverändert beibehalten.

Gut gesucht zeigten sich bei hohen Umsätzen Immofinanz. Die Papiere des Immobilienentwicklers notierten mit einem Aufschlag von 0,71 Prozent.