ATX im Frühhandel leichter bei 2.098,87

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.098,87 Punkten nach 2.114,40 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Minus von 15,53 Punkten bzw. 0,73 Prozent.

Händler verwiesen auf die Nervosität vor der Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichtshofes über den ESM-Rettungsschirm und die Zinssitzung der US-Notenbank Fed die im weiteren Wochenverlauf auf der Agenda stehen als Belastungsfaktor.

Unter den Einzelwerten fielen Flughafen Wien nach Verkehrszahlen bei geringem Volumen mit minus drei Prozent an das Indexende zurück. Im August fertigte der Flughafen um drei Prozent mehr Passagiere ab als im Vorjahresmonat. In einem schwachen europäischen Branchenumfeld gaben voestalpine 2,50 Prozent auf 24,16 Euro nach. Ebenfalls leichter präsentierten sich Raiffeisen (minus 2,36 Prozent) und Erste Group (minus 1,45 Prozent).